Interview mit Jörg Hofmann

"Die Mobilität der Zukunft braucht politische Antworten"

  • 03.10.2017
  • igm
  • Aktuelles

Der IG Metall-Vorsitzende Jörg Hofmann fordert von der künftigen Bundesregierung ein Konzept, wie die Mobilität in Deutschland künftig gestaltet werden soll. Dazu gehört für ihn auch, dass Elektroautos nicht nur in Deutschland entwickelt, sondern auch hier produziert werden.

(c) Frank Rumpenhorst

Unter dem Motto "Zulieferindustrie im Umbruch - die Transformation neu gestalten" haben IG Metall und Hans-Böckler-Stiftung am 27. und 28. September in Saarbrücken eine Automobilzulieferer-Konferenz veranstaltet. Zahlreiche Betriebsräte diskutierten dort in Foren und Diskussionsrunden Modelle, wie die neuen Wertschöpfungsketten so ausgelegt werden, dass auch die Beschäftigten den Anschluss nicht verlieren.

Der IG Metall-Vorsitzende Jörg Hofmann setzt dabei stark auf die Elektromobilität, weil diese Antriebsart in vielen Ländern favorisiert wird. Allerdings sollten seiner Ansicht nach auch Alternativen erforscht werden. Dazu hat er der Saarbrücker Zeitung ein Interview gegeben. Das Interview gibt es hier.


Drucken Drucken