Ehrung 2017

Jubilare: Danke für Eure Solidarität und Treue zur IG Metall

  • 14.11.2017
  • sh
  • Aktuelles, Bildergalerie

Am vergangenen Sonntag ehrte die IG Metall 1.479 Jubilare im Konzertsaal der Universität der Künste. Sie alle sind IG Metall-Mitglieder und das seit 25, 40, 50, 60 und sogar 70 Jahren.

„Ihr alle seid aus freien Stücken Mitglied geworden, seid es geblieben und habt über Jahrzehnte Euren Beitrag geleistet und das in mehrfacher Hinsicht: Ihr wart aktiv, Ihr habt Euch mit Eurem Namen zu unserer Organisation bekannt, Ihr habt Euren finanziellen Beitrag geleistet“, sagte Klaus Abel, Erster Bevollmächtigter IG Metall Berlin. Er dankte allen Jubilaren für ihre jahrzehntelange Solidarität und Treue.

Insgesamt ehrte die IG Metall 44 Kolleginnen und Kollegen für ihre 70jährige Mitgliedschaft, 231 für ihre 60jährige, 288 für ihre 50jährige, 511 für ihre 40jährige und 405 für ihre 25jährige. Es sind eindrucksvolle Zahlen, hinter denen bewegende Lebensgeschichten stehen. Die ältesten unter den Jubilaren waren noch mit dabei, als sich unmittelbar nach Kriegsende aus den Betrieben heraus neues gewerkschaftliches Leben formierte. Und die jüngsten sind aktuell beruflich und gewerkschaftlich aktiv in den Betrieben tätig.

Klaus Abel begrüßte mit Walter Riester auch einen besonderen Ehrengast. Von 1998 bis 2002 war er Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung. Er ist seit 60 Jahren Mitglied in der IG Metall. „Die Arbeit der IG Metall dreht sich gestern wie heute um Solidarität, Gerechtigkeit, Demokratie und Würde“, sagte Klaus Abel. „Die IG Metall ist uns geistige Heimat und ruht auf gemeinsamen Werten – ungeachtet aller Tarifkämpfe um Lohnprozente.“

Bei einem Empfang im Foyer führten die Jubilare und ihre Begleitpersonen angeregte Gespräche, lauschten der Klezmer-Band Forszpil oder studierten die Infotafeln des Seniorenarbeitskreises. Natürlich standen auch ein leckeres Buffet und passende Getränke bereit. Während des anschließenden Festakts im Konzertsaal lauschten die Jubilar der Sängerin Barbara Kellerbauer und ihrem Ensemble. Ein weiteres Highlight war der Kabarettist HG Butzko – Hirnschrittmacher des deutschen Kabaretts. Seine Pointen führten, worum es im Leben geht: Die Jubilare lachten.


Drucken Drucken