Meldungen

Petition – Mach mit

Knorr Bremse: Schluss mit Tarifflucht und Jobverlagerung

  • 07.06.2017
  • ab
  • Aktuelles

Die Beschäftigten von KB PowerTech haben eine Petition gestartet. Diese richtet sich gegen Tarifflucht und Verlagerung von Arbeitsplätzen ins Ausland durch den milliardenschweren Knorr Bremse-Konzern. Wer diese unsozialen Machenschaften ablehnt, kann sich hier an der Petition beteiligen.

mehr...

Kfz-Handwerk

Tarifverhandlung: Annäherung, noch kein Ergebnis

  • 06.06.2017
  • md
  • Aktuelles, Handwerk, Gruppen, Tarif 2017, Betriebsräte/Vertrauensleute

Die Tarifverhandlung für das Kfz-Handwerk in Berlin, Brandenburg und Sachsen endete am 2. Juni in Berlin ohne konkretes Ergebnis. Die Arbeitgeber bieten zwei Prozent für zwölf Monate, die IG Metall fordert fünf Prozent sowie eine Angleichung der Einkommen in Brandenburg an Berlin. Am 22. Juni wird weiter verhandelt.

mehr...

Kfz Handwerk Berlin

IG Metall stimmt sich auf die Tarifverhandlungen ein

  • 02.06.2017
  • bb
  • Aktuelles, Gruppen, Handwerk, Tarif 2017

Kurz vor dem Verhandlungsstart im Kfz-Gewerbe am 2. Juni 2017 stimmen sich Beschäftigte im Handwerk und IG Metall auf die aktuelle Lohnrunde ein. Die Forderungen: Fünf Prozent mehr Einkommen, eine überproportionale Steigerung der Ausbildungsvergütungen sowie eine verbesserte Übernahme der Auszubildenden.

mehr...

Lobbyarbeit in Berlin

„Die IG Metall ist ein gern gesehener Gesprächspartner“

  • 31.05.2017
  • mn
  • Aktuelles

Konrad Klingenburg sorgt mit seinem Berliner Team dafür, dass Wissen, Wünsche und Nöte der IG Metall-Mitglieder in die Politik einfließen. Davon profitieren auch die Berliner Beschäftigten. Ein Interview über Lobbyarbeit und warum Betriebsräte und IG Metall bei Abgeordneten und in Ministerien gern gesehene Gäste sind.

mehr...

Rechtstipp

Wann dürfen sich Mitglieder des Betriebsrates freistellen?

  • 31.05.2017
  • lm
  • Aktuelles, Rechtstipp

Wann und wie können sich Betriebsratsmitglieder für ihre Betriebsratstätigkeit freistellen? Ist dafür eine Erlaubnis des Arbeitgebers erforderlich? Und was müssen sie für eine ordnungsgemäße Abmeldung beachten? Lukas Middel von der dka Kanzlei kennt die Regeln.

mehr...

Hasse & Wrede, KB PowerTech

Bei Haldex Heidelberg geht die Angst um

  • 29.05.2017
  • ab
  • Aktuelles, KB PowerTech, Betriebsräte/Vertrauensleute

Anderes Bundesland, gleiche Methode. Der Knorr-Bremse-Konzern will das Unternehmen Haldex Heidelberg übernehmen. Dem muss das Kartellamt noch zustimmen. Für die Beschäftigten bei Haldex ist eine Übernahme nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen vorstellbar. Das haben sie nun in einem offenen Brief an den Vorstand des Münchner Konzerns formuliert.

mehr...

Beschäftigte demonstrieren für sichere Arbeitsverhältnisse

Atos AIT: Mit Steuergeldern Lohndumping fördern?

  • 26.05.2017
  • sst
  • Aktuelles, Video

Für sichere Arbeitsverhältnisse und die Festanstellung der Leihbeschäftigten demonstrierten heute die 21 Beschäftigten des Biesdorfer Atos-Standorts. Ihre Lage ist prekär. Statt einer versprochenen Festanstellung bei der Stadt Berlin, will sie Atos AIT nun an ein Subunternehmen ausgelagern. Atos will seine Gewinne auf Kosten der Beschäftigten maximieren. Das ist eine Sauerei.

mehr...

Atos AIT2: Demo Freitag 26.5., 9.45 Bisdorf, Cecilienstraße 92

13 Jahre Leiharbeit bei der Polizei sind genug

  • 24.05.2017
  • sst
  • Aktuelles

Festangestellte und Leihbeschäftigte von Atos scannen Knöllchen in der Cecilienstraße für das Land Berlin. Das machen sie seit 13 Jahren, in den gleichen Räumen – aber nicht zu gleichen Konditionen. Jetzt sollen alle für weniger Geld an ein Subunternehmen verliehen werden. Wir fordern, dass Atos endlich seine Pläne für die Beschäftigten darlegt und dass die Leihbeschäftigten festanstellt werden. Dafür demonstrieren wir am Freitag um 9.45 Uhr vom Atos-Standort in der Cecilienstraße zum IGA-Gelände.

mehr...


Drucken Drucken

Online-Petition

WIR in der IG Metall

  • Jörg Butzke

    Betriebsratsvorsitzender bei Daimler Group Services Berlin

    "Mir ist die Balance zwischen Beruf und Privatleben wichtig."

  • Jürgen Wolff

    Vertrauenskörperleiter bei GE Power Conversion Berlin „Ich arbeite gerne flexibel, aber nur, wenn ich das will.“Jürgen Wolff Vertrauenskörperleiter bei GE Power Conversion Berlin

    "Ich arbeite gerne flexibel, aber nur, wenn ich das will."

  • Dirk Gruber

    Betriebsratsvorsitzender bei Ro-Do Wärmedienst Berlin

    "Kurzfristige, stündliche Mehrarbeit – da bleibt kaum Zeit für die Familie"

  • Doris Lucht

    Betriebsratsvorsitzende in der UAIMG im Unfallkrankenhaus Berlin

    "Schichtarbeit = Einsamkeit, kein Privatleben, hoher Krankenstand"

  • Dirk Wüstenberg

    Betriebsratsvorsitzender bei Otis ES in Berlin

    "38 Stunden arbeiten – aber nur für 35 Stunden bezahlt werden. Standortsicherung sollte sich nicht über zwölf Jahre hin ausdehnen."

Pinnwand


  • Lokalseite für Berlin