Ein Wochenende am Pichelssee:

StarterCamp 2018 – hier fing alles an!

  • 25.08.2018
  • sst
  • Aktuelles, Bildergalerie

Coole Leute, kühle Getränke, nette Bässe und natürlich: Betriebsräte und Mitbestimmung. Eine nicht alltägliche Kombination, aber wenn die Berliner IG Metall zum StarterCamp einlädt, dann ist dies auch keine alltägliche Veranstaltung.

Bereits am Freitagnachmittag reisten wie zu Beginn jedes neuen Ausbildungsjahres mehr als hundert Auszubildende und Dual-Studierende aus rund 20 Berliner Betrieben in das IG Metall-Bildungszentrum am Pichelssee, um sich schon vor Ausbildungsbeginn ein  Wochenende lang über die Arbeitsbedingungen in ihren Betrieben zu informieren und so den bestmöglichen Start in ihren neuen Lebensabschnitt zu bekommen.

Klaus Abel, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Berlin, begrüßte die neuen Kolleginnen und Kollegen: „Als IG Metaller setzen sich viele Eurer Kolleginnen und Kollegen seit Jahren auch für gute Ausbildungsbedingungen ein. Dazu gehören neben einer guten Ausbildungsvergütung und ausreichend Urlaub auch die Qualität der Ausbildung. Ich lade Euch alle herzlich ein, bei uns in der IG Metall Berlin mitzumachen.“ Danach konnten sich alle bei Pasta am Lagerfeuer und bei guter Musik kennenlernen.

Auch zahlreiche Betriebsräte aus den großen Unternehmen waren gekommen, um am Samstag ihre Azubis, die neuen Auszubildenden aus ihren Unternehmen, zu begrüßen. Schließlich haben die angehenden Zerspanungsmechaniker, Mechatronikerinnen, Kaufleute  oder medizinische Fachangestellte jede Menge Fragen, wenn es ins Berufsleben geht – von „Bekomme ich eigenes Werkzeug?“ über „Welche Abteilungen durchlaufe ich in der Ausbildung?“ bis hin zu „Wie kann ich nach der Ausbildung in der studieren und in der Firma bleiben?“

Diese Fragen kann keiner besser beantworten als die Praktikerinnen und  Praktiker aus den Betrieben. Das taten die Betriebsrätinnen und -räte auch den ganzen Samstag lang. Viele Fragen dienten der Orientierung in der Ausbildung und zeigten, wie wichtig den Auszubildenden und Dual-Studierenden eine gute Ausbildung ist. Viele Fragen gingen in die gleiche Richtung, wie die IG Metall sie auch stellt.

Für die Neuen war das Wochenende am Pichelssee spannend und informativ. Vor allem haben die Neustarter aber kennengelernt, was Gewerkschaft so attraktiv macht: Sie haben ohne Ende Kontakte zu Gleichgesinnten geknüpft – zu anderen, die auch neu anfangen, zu ihren Betriebsräten in ihren Ausbildungsbetrieben sowie ihren Interessensvertretern in der IG Metall Berlin wie zum Beispiel den Mitgliedern des Ortsjugendausschuss der IG Metall. Die treffen sich regelmäßig im IG Metall-Haus Berlin in Kreuzberg, um die Anliegen der Auszubildenden zu organisieren, Probleme zu besprechen oder persönlich zu beraten.

Vielen jungen Menschen sind heute Sicherheit im Arbeitsleben, Qualifizierung und die Vereinbarkeit von Privatleben und Arbeit sehr wichtig. Fragen, die wir nur mit einer starken Gewerkschaft beantworten können. Neben den Workshops gab es ein großes Freizeitprogramm mit Sport, DJ, Lichtshow, Getränkewagen und Selfiebox, die die Teilnehmenden intensiv genutzt haben.

Am Sonntag hatten die neuen Auszubildenden und Dual-Studierenden nach einem ausführlichen Brunch die Möglichkeit, ihre Eindrücke vom Wochenende untereinander auszutauschen. Sie erzählten, was ihnen am Wochenende besonders gefallen hatte und was sie sich für die Neuen im nächsten Jahr wünschen. Mittags ging es dann mit vielen Informationen, einer Menge neuer Freundinnen und Freunde und noch mehr Lust auf den Ausbildungsstart wieder nach Hause.

„Wir sind jedes Jahr wieder überrascht, mit wie vielen Fragen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu diesem Wochenende kommen. Das zeigt, dass es ein sehr großes Interesse an der Ausbildung gibt“, sagt Simon Sternheimer, der Jugendsekretär der IG Metall Berlin. Er hat das StarterCamp zusammen mit einem Team organisiert. „Wenn dann am Ende der Workshops die Azubis sagen, dass sie sich jetzt richtig gut auf die Ausbildung vorbereitet fühlen und es kaum erwarten können anzufangen, haben wir alles richtiggemacht.“
Somit war das StarterCamp 2018 ein voller Erfolg – die IG Metall Berlin wünscht allen Auszubildenden und Dual-Studierenden eine erfolgreiche Ausbildung, viel Spaß und einen guten Start ins Berufsleben! Wir freuen uns, Euch als Gewerkschaftsmitglieder begrüßen zu dürfen und gemeinsam mit Euch für bessere Ausbildungs-, Arbeits- und Lebensbedingungen zu kämpfen.

Wer Bilder vom StarterCamp 2018 haben möchte, schickt einfach eine E-Mail an: simon.sternheimer@igmetall.de. Wir stellen sie Euch gerne zur Verfügung.

 

 


Drucken Drucken