Ein guter Berufsstart ist Gold wert:

StarterCamp reloaded: Hier geht alles los

  • 16.08.2021
  • Jörn Breiholz
  • Aktuelles, Bildergalerie, Jugend, Betriebsräte/Vertrauensleute

Auch 2021 ist wegen Corona noch vieles anders. Das StarterCamp 2021 findet aber wieder statt – zwar unter Pandemiebedingungen, aber dafür gleich vier Mal: Am Wochenende trafen sich Berlins Azubis und Dualis unter besten Bedingungen zu den ersten zwei Veranstaltungen im IG Metall-Bildungszentrum am Pichelssee.

Mit der IG Metall gut ins Berufsleben starten: Die ersten Azubis und Dualis auf dem StarterCamp der IG Metall Berlin 2021

Am Anfang der Ausbildung hat Jede und Jeder viele Fragen: Von wann bis wann muss ich arbeiten? Wie sieht es mit Fortbildungen aus? Wann gibt es eigentlich das erste Mal Geld?

Auf diese und all die anderen gefühlt 1.000 Fragen antworten Gewerkschaftssekretärinnen, Betriebsräte und Jugendausbildungsvertreterinnen auf den StarterCamps der IG Metall Berlin so lange, bis alle Unklarheiten beseitigt sind – normalerweise mit vielen Dutzend Auszubildenden und dual Studierenden mit Übernachtung und Party im IG Metall-Bildungszentrum am Pichelssee.

Aufgrund von Corona können in diesem Jahr leider nur Tagesveranstaltungen ohne Übernachtung mit weniger Teilnehmer*innen stattfinden. Daher begrüßen die IG Metall Berlin und die Betriebsrät*innen 2021 ihre neuen Kolleg*innen in Ausbildung an insgesamt vier Tagen am Pichelssee.

Wie hilfreich eine starke Gemeinschaft ist, konnten die ersten Berliner Auszubildenden des Jahrgangs 2021 am vergangenen Wochenende an den ersten zwei Tagesveranstaltungen erleben. In den nach Betrieben geordneten Workshops trafen sie auf ihre Betriebsrätinnen, Jugendausbildungsvertretende und Gewerkschaftssekretäre. Die stellten sich vor, erzählten viel aus ihren Betrieben, beantworteten Fragen und informierten über Rechte und Pflichten.

Für den Organisator Simon Sternheimer ist das StarterCamp ein zentrales Ereignis für die Neuen. „In unserem Startercamp treffen die Auszubildenden auf viele Kolleginnen und Kollegen im Betrieb. Gleichzeitig freuen sich die Beschäftigten auf die neuen Azubis, für deren Ausbildungsplätze sie sich laut und stark eingesetzt haben“, sagt der Jugendsekretär der IG Metall Berlin. „Das ist gelebte und erlebte Solidarität, das sind wir, das ist die IG Metall.“

Bei den Begrüßungsrunden in den Betrieben in den kommenden Wochen geht es nun auch darum, die Bindung an die IG Metall zu vertiefen und die jungen Kolleg*innen davon zu überzeugen, Mitglied zu werden. „Als junge IG Metallerin oder Metaller hat man mit der IG Metall nicht nur eine coole Gemeinschaft, sondern die größte Einzelgewerkschaft der Welt im Rücken. Das hilft natürlich sehr beim Einstieg ins Berufsleben. Das ist Gold wert“, sagt Simon Sternheimer.

Am kommenden Wochenende finden zwei weitere eintägige StarterCamps statt. Mitglied der IG Metall werdet Ihr hier.