Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie - mit Bildergalerie

Warnstreik bei Stadler, Stadler Rail, GE Power und G-Elit im Pankowpark am Mittag

  • 31.10.2022
  • Andrea Weingart
  • Aktuelles, Tarifrunde 2022, Bildergalerie, Betriebsräte/Vertrauensleute

Rund 600 Beschäftigte bei Stadler, Stadler Rail, GE Power und G-Elit im Pankowpark waren dem Warnstreik-Aufruf der IG Metall gefolgt. Im Pankowpark wird an der Zukunft der Energiewende gearbeitet. "Was wollen wir? 8 Prozent! Und wann? Jetzt!" - wurde in Sprechchören gerufen.

Warnstreik bei Stadler, Stadler Rail, GE und G-Elit im Pankowpark am 31. Oktober - Fotos: Christian von Polentz/transitfoto.de

Foto: Christian von Polentz

Kollegen von Stadler Rail Service im Betriebsteil in Herne im Warnstreik - Foto: IG Metall

Foto: Christian von Polentz

Jan Otto, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Berlin beim Warnstreik am Montagmittag in Pankow - Foto: IG Metall

Andreas Buchwald, Politischer Sekretär der IG Metall beim Warnstreik im Pankowpark - Foto IG Metall

„Hier im Pankowpark arbeiten die Betriebe maßgeblich an der Zukunft der Energiewende“, sagte Jan Otto, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Berlin in seiner Rede. „Stadler baut die Züge, die wir für eine Verkehrswende brauchen und GE Power arbeitet am besseren Wirkungsgrad von Dampfturbinen und machen damit alte Dampfturbinen wieder fit. Hier wird Zukunft gemacht – dann muss es auch Zukunfts-Gehälter geben.“

Markus Gierloff, Betriebsratsvorsitzender bei Stadler, sagte: "Wir haben viel gearbeitet. Wir wollen fair behandelt werden. Wir wollen einen fairen Tarifabschluss. Daher fordern wir 8 Prozent!"

"In den Betrieben gibt es immer noch viele an Corona erkrankte Beschäftigte", berichtete Andreas Buchwald, Politischer Sekretär der IG Metall Berlin. "Insgesamt arbeiten immer noch fast zwei Drittel der Beschäftigten im Home Office. Daher war die Beteiligung an den Warnstreiks richtig gut."