Bildergalerien

Sammlung von Meldungen mit Bildergalerien

Nach Datum filtern

KfZ-Tarifrunde 2021:

Warnstreik in der Renault-Niederlassung in Tempelhof

07.06.2021 | Nach Ende der Friedenspflicht und zwei Verhandlungsrunden machten gut drei Dutzend Metallerinnen und Metaller bei Renault heute Ernst und läuteten mit einem Warnstreik die Arbeitskampfmaßnahmen in der KfZ-Tarifrunde 2021 ein.

Keine Ausgliederung, keine betriebsbedingten Kündigungen:

Knapp 100 Berliner Atos-Beschäftigte protestieren gegen Management-Pläne

01.06.2021 | Das Atos-Management will den Konzern umbauen. Mehrere neue Gesellschaften sollen entstehen, einzelne Dienstleistungsbereiche voneinander getrennt und mehr als tausend Arbeitsplätze konzernweit abgebaut werden. Betriebsrat, Beschäftigte und IG Metall halten das Ganze für konzeptlos und wenig zukunftsfähig: Das zeigten die Berliner Atos-Beschäftigten heute auch mit Masken und Redebeiträgen auf einer Kundgebung vor dem Werksgelände.

Autokorso zu seinem Immobilien-Firmensitz in Potsdam:

Berliner Francotyp-Beschäftigte warnstreiken bei Rolf Elgeti in Potsdam

05.05.2021 | Heute setzten sich die Berliner Beschäftigten in 35 Autos, um vor dem Firmensitz von Rolf Elgetis Obotritia Capital KGAA und der Deutsche Industrie REIT AG in Potsdam klarzumachen, dass ihre Arbeitsplätze kein weiterer Spielball des Immobilienspekulanten sind.

Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie

„Angleichung jetzt!“ – Beschäftigte setzen mit Warnstreiks deutliche Zeichen

22.04.2021 | Die Wut im Bauch ist groß. Die Empörung der Metallerinnen und Metaller über die Blockadehaltung der Arbeitgeber in der laufenden Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie entlud sich auch am 22. April in Warnstreiks – ganztägig oder vorübergehend – und Aktionen. Mit großer Geschlossenheit forderten die Beschäftigten ihre Arbeitgeber im Bezirk auf, sich endlich zu bewegen und die Angleichung der Arbeitsbedingungen auf den Weg zu bringen.

Warnstreik bei GE Power Conversion:

Mit Kurzarbeitergeld viel Geld sparen – aber kein Angebot auf die Kette kriegen

26.03.2021 | Warnstreik bei GE Power Conversion: Es geht um die befristete Abweichung vom Flächentarifvertrag, über die IG Metall und Geschäftsführung derzeit hausintern verhandeln – die Beschäftigten machen aber auch ihrem Unmut darüber Luft, dass die Firmenspitzen im Land den Aktionär*innen Dividenden auszahlen können, aber denen kein Tarifangebot unterbreiten, die die Dividenden erwirtschaften: den Beschäftigten.

Aktive Mittagspause bei Francotyp Postalia & FP InovoLabs:

„Wir sind kein Sanierungsfall“

16.03.2021 | Wenn das alte Management Fehler macht, entlässt das neue Management erstmal jeden fünften Beschäftigten. Logisch? Nein, natürlich nicht: Daher legten heute gleich 100 Beschäftigte bei Francotyp Postalia und FP Inovolabs eine aktive Mittagspause ein und schickten die vermeintlichen Kündigungen symbolisch wieder zurück.

GE Power Conversion

Warnstreik: Mitbestimmung statt Automatismen

04.03.2021 | Der dritte Warnstreiktag beginnt an diesem 4. März bei GE Power Conversion. Rund 80 Beschäftigte, nahezu die gesamte im Unternehmen anwesende Belegschaft, kommen um 8.00 Uhr vor die Tür. Gerade für sie spielt diese Tarifrunde eine besondere Bedeutung. Denn heute verhandeln IG Metall und die Unternehmensführung über einen abweichenden Tarifvertrag. Auf solche Verhandlungen wollen die Arbeitgeberverbände künftig verzichten und mit Automatismen an tarifäre Leistungen heran.

Tarifrunde: GE Power-Beschäftigte setzen Zeichen

Es geht um viel – es geht um den Flächentarifvertrag

17.02.2021 | Der Betriebsrat von GE Power hat spontan eine Fotoaktion zur Tarifrunde gestartet. Daraus ist ein Plakat geworden, auf dem sich GE-Kolleginnen und Kollegen für die Forderungen der IG Metall in der Tarifrunde stark machen. Und eines ist klar: für drei Stunden mehr Arbeit, muss es auch mehr Geld geben.

Kundgebung gegen Kahlschlag

Gasturbinenwerk: Entscheidender Kampf um Standort und Arbeitsplätze

04.02.2021 | Das Wetter ist garstig an diesem Donnerstagmorgen in der Huttenstraße. 300 Beschäftigte verlassen trotzdem ihr Werk und kommen raus. Sie sind fassungslos über die Pläne des Vorstands, weite Teile der Fertigung verlagern und damit dem Gasturbinenwerk sein Herz entreißen zu wollen. Die Botschaft von Betriebsrat, Beschäftigten und IG Metall ist deutlich: So einfach wird das nicht.

Ein ganzes Werk fordert:

„Das Gequatsche muss langsam vorbei sein. Es geht um unsere Arbeitsplätze“

10.12.2020 | Mit einer mächtigen Demo von 2.500 Menschen durch Marienfelde machen die Daimler-Beschäftigten mit prominenter Unterstützung von SPD, CDU über die Linkspartei bis hin zu Fridays for Future klar: Das ist unser Werk mit unseren Arbeitsplätzen für unsere Familien.

OTIS-Warmlaufen 2+3:

OTIS-Management riskiert öffentliche Aufträge in Berlin

08.10.2020 | Der Weltmarktführer in der hochprofitablen Aufzugsbranche will einen Brand auf dem Berliner Werksgelände nutzen, um Dutzende Beschäftigte zu entlassen. Die wehren sich gegen die Pläne des Managements und bekommen jetzt Unterstützung aus der Berliner Politik.

Zweiter Aktionstag des Bezirkes:

Wenn wir zusammenhalten, ist alles möglich

11.09.2020 | Zukunftssicherung, eine gerechte Entlohnung, sichere Arbeitsplätze für die eigene Zukunftsplanung, soziales Ranking bei der Altersteilzeit, Barrierefreiheit, mehr T-Zug-Tage oder gute Mitbestimmung: Die Themen, die sich die Beschäftigten der Berliner Metall- und Elektroindustrie am zweiten Aktionstag des Bezirkes wünschen, sind sehr vielfältig.

Aktionstage im Bezirk:

Damit wir auch morgen gute Arbeit haben

11.09.2020 | Francotyp Postalia, Autohaus Berlin und Mercedes Benz-Werk Berlin: Gleich drei Berliner Betriebe beteiligten sich gestern an den bezirklichen Aktionstagen für gute Arbeit.

Rauswurf statt Neuaufbau:

Otis-Management lässt Beschäftigte nach Brand im Stich: Soll der Berliner Standort auf Raten sterben?

09.09.2020 | Sie sind Weltmarktführer in der hochprofitablen Aufzugsbranche und wollen einen Brand auf dem Werksgelände nutzen, um Dutzende Beschäftigte entlassen zu wollen. So geht’s nicht, Otis-Management!

Beschäftigte in Oberschöneweide in der aktiven Mittagspause

First Sensor: Großzügig nur bei scheidenden Vorständen

15.07.2020 | 80 Beschäftigte von First Sensor in Oberschöneweide nutzten am 14. Juli 2020 ihre Mittagspause für eine Botschaft an die Geschäftsführung. Sie wollen endlich einen ERA-Tarifvertrag und zwar keinen schlechteren als den, der für die Kolleginnen und Kollegen am Standort Weißensee bereits seit April gilt.

#unteilbar

Starkes Band der Solidarität

15.06.2020 | Mehrere zehntausend Menschen haben am Sonntag ein Band der Solidarität durch Deutschland geknüpft. Allein in Berlin waren es mehr als 20.000 Menschen – unter ihnen zahlreiche Metallerinnen und Metaller. Im Folgenden dokumentieren wir den gestrigen Tag mit Bildern unseres Fotografen Christian von Polentz und einem Video der #sogehtsolidarisch-Aktion von unteilbar.

IG Metall spendet für Textilhafen:

Wie aus Rentenretterinnen Mundschutzmasken für wohnungslose Menschen werden

20.05.2020 | 500 hochwertige T-Shirts aus abgelaufenen Gewerkschaftsaktionen hat die IG Metall Berlin im Auftrag des IG Metall-Vorstandes an den Textilhafen übergeben – das Berliner Sozialprojekt in Pankow weiß besonders gut, wie Kreislaufwirtschaft und Upcycling sozialen Zwecken dienen können.

Delegiertenversammlung:

Klarer Kurs Tarifrunde

05.03.2020 | Die Delegierten der IG Metall Berlin beschäftigen sich auf ihrer turnusmäßigen Konferenz vor allem mit der Tarifrunde. Los geht es nun am 16.3. um 13:00 Uhr, wenn sich IG Metall und der Verband der Metall- und Elektroindustrie in Berlin zur ersten Verhandlungsrunde treffen – und viele Berliner Kolleginnen und Kollegen den Auftakt mit Trillerpfeifen und Transparenten begleiten.

Unsere Social Media Kanäle