#Fairwandel

"Auf alle Fälle mit meinem Mann": Die IG Metall kapert die Stadt

  • 26.06.2019
  • jb
  • Aktuelles, #FairWandel, Betriebsräte/Vertrauensleute

Vorgestern Umhüllungsaktion von Karl Marx und Friedrich Engels, gestern bekam die Weltzeituhr ein rotes Kleid – und am Brandenburger Tor entsteht langsam die große Bühne, auf der die Redner und Musik-Acts wie Clueso oder Culcha Candela auftreten werden: Die IG Metall zeigt an mehreren Berliner Orten, dass sie am Samstag die Stadt entern wird. Marion Wenzel, Leiterin des IG Metall-Vertrauenskörpers im Siemens Dynamowerk, erläutert, was sie an der Großdemo wichtig findet.

Die Uhr tickt - auch an der Weltzeituhr

Marion, am Samstag ist die Großdemo der IG Metall bei uns in Berlin. Welches Thema liegt Dir besonders am Herzen?
Am wichtigsten ist mir, dass die neuen Bundesländer endlich die 35 Stunden-Woche bekommen. Und dass das ohne Erpressungsversuche der Arbeitgeber passiert. Wir brauchen alle das Gleiche, wir wollen keine Unterschiede mehr zwischen Ost und West. Wenn das durch ist, kümmern wir uns um Digitalisierung und Transformation und gehen das als IG Metall proaktiv an. Schließlich wollen wir gestalten und nicht reagieren.

Eine Großdemonstration mit mehreren zehntausend Metallerinnen und Metallern organisiert die IG Metall nicht so häufig. Wie ist die Stimmung bei Euch im Betrieb: Sprecht Ihr drüber, kommen viele?  
Ja klar, wir sprechen als Vertrauensleute natürlich mit den Kollegen im Betrieb, das ist in allen Whatsapp-Gruppen drin und wir schreiben die Kollegen auch persönlich per E-Mail an. Wir sagen ihnen: Wir wollen einen schönen Tag zusammen haben, bringt Eure Familien und Freunde mit. Es geht auch um unsere Arbeitsplätze bei Siemens, wo momentan in mehreren Werken Arbeitsplätze abgebaut werden. Wir wollen uns nicht auseinander dividieren lassen, wir wollen unsere Zukunft gestalten und gemeinsam daran arbeiten. Das wollen wir am Samstag auf die Straße bringen. Dafür waren wir Vertrauensleute im Dynamowerk sehr aktiv und sind bei den Kollegen auf viele offene Ohren gestoßen.

Mit wem gehst Du zur Demo?
Auf alle Fälle mit meinem Mann (und lacht). Wir gehen als Berliner Siemensianer alle gemeinsam auf die Demo, mit Vertrauensleuten, Betriebsrat, Familien und Freunden.  

Auf was freust Du Dich besonders?
Mit den Kollegen zusammen zur Demo zu gehen, zusammen zu laufen und sich auszutauschen. Das liegt mir sehr am Herzen. Und ich bin  gespannt, wie viele am Samstag kommen werden!

 


Drucken Drucken