Erster Tarifvertrag im Berliner Tischlerhandwerk

Berliner Tischlereien setzen mehrheitlich Tarifvertrag um

  • 29.10.2014
  • bb/cb
  • Aktuelles, Handwerk, Jugend

Ab 1. September gelten für Tischlerlehrlinge in Berlin tarifliche Ausbildungsvergütungen. Gegenüber der vorherigen Innungsempfehlung steigt das monatliche Nettoeinkommen je nach Ausbildungsjahr um circa 126 bis 272 Euro.

Foto: IG Metall

Die IG Metall informierte die Azubis in den zurückliegenden Wochen über die tariflichen Regelungen und stellte in die Gespräche fest, dass die große Mehrheit der Azubis von den tariflichen Regelungen profitieren. Viele Azubis zeigten sich in den Gesprächen zur neuen Regelung ihrer Ausbildungsvergütung sehr zufrieden.

„Die Ausbildung und die Bedingungen für Tischer-Azubis ist sehr anspruchsvoll. Dank dem Tarifvertrag der IG Metall bekomme ich jetzt über 200 Euro mehr, das ist super!“, sagte Konrad, 20 Jahre, Tischler-Azubi im 3. Ausbildungsjahr.

Mit den Azubis, die keine angemessene Ausbildungsvergütung erhalten, wird die IG Metall in den nächsten Tagen beraten, wie dies korrigiert werden kann.

Ansprechpartner dazu ist Burkhard Bildt, IG Metall Berlin, Telefon 253 87 123 oder mail burkhard.bildtdon't want spam(at)igmetall.de


Drucken Drucken