DGB-Zukunftsdialog: Aktionswoche Wohnen

Bezahlbares Wohnen ist "die neue soziale Frage unserer Zeit"

  • 29.03.2019
  • DGB
  • Aktuelles, Gruppen, Betriebsräte/Vertrauensleute

Mit mehr als 200 Veranstaltungen und Aktionen macht der DGB in dieser Woche auf die schwierige Situation am Wohnungsmarkt aufmerksam – denn bei vielen Menschen frisst die Miete immer größere Teile des Einkommens auf. Die Aktionswoche ist der öffentliche Auftakt des DGB-Zukunftsdialogs. Auch in Berlin beteiligten sich zahlreiche Passantinnen und Gewerkschaftsmitglieder über die Aktion.

Wohnen endlich bezahlbar machen - ein für viele Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter zentrales Anliegen Fotos Kathrin Biegner

Mit mobilen Wohnzimmern in Fußgängerzonen, Straßenumfragen, Diskussionsveranstaltungen und vielen weiteren Aktionen ist der DGB vom 25. bis 29. März bundesweit unterwegs. "Wir wollen mit den Menschen vor Ort ins Gespräch kommen und von ihnen wissen: Welchen Problemen begegnen sie bei der Wohnungssuche, bei Mieten und Nebenkosten. Ein immer größerer Anteil des Einkommens wird von den Mieten aufgefressen und viele Menschen können sich keine Wohnung in der Nähe ihres Arbeitsortes mehr leisten", sagte der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann zum Start der Aktionswoche. Bezahlbares Wohnen sei "die neue soziale Frage unserer Zeit".

In Berlin hatten die die DGB-Kreisverbände und die DGB-Jugend zu einer bunten Freiluft-Veranstaltung auf dem Leopoldplatz geladen. Mit dabei waren der DGB-Bezirksvorsitzende Christian Hoßbach, die Bezirksjugendsekretärin Carolin Hasenpusch und das DGB-Bundesvorstandsmiglied Stefan Körzell.  

 


Drucken Drucken