Zukunft gestalten geht gemeinsam besser:

Die größten Industriegewerkschaften Berlins wollen die Transformation gemeinsam gestalten

  • 21.09.2021
  • Jörn Breiholz
  • Aktuelles, Betriebsräte/Vertrauensleute

Im zweiten industriepolitischen Gespräch verabreden IG BCE, IG Metall und der DGB, die Transformation in der Region und damit auch die Zusammenarbeit mit dem nächsten Berliner Senat gemeinsam zu gestalten.

Gemeinsam geht Zukunft besser: Christian Hoßbach (DGB Berlin-Brandenburg), Jan Otto (IG Metall Berlin) und Stephanie Albrecht-Sulliak (IG BCE Nordost)

„Hier hat zusammengefunden, was zusammen gehört“, sagt Jan Otto, der Erste Bevollmächtigte der IG Metall Berlin. „Wir stehen zusammen und wir gestalten die Zukunft gemeinsam.“ Klar: Auch die Kolleg*innen IG BCE stecken mitten in der Transformation und suchen nach Antworten, wie sie Produkte und Klimawandel, Digitalisierung und Beschäftigungsaufbau unter einen Hut kriegen.

„Wir haben mit Stephanie Albrecht-Sulliak und Rolf Erler starke Partner in der IG BCE gefunden und sind uns mit der IG BCE an vielen Punkten einig, wie wir die industriepolitische Zukunft in Berlin organisieren wollen“, so Jan Otto weiter. Dazu zählen zum Beispiel die Weiterentwicklung des Steuerungskreises Industriepolitik beim Berliner Senat zum Transformations-Beirat und die Entwicklung gemeinsamer Forderungen zur Transformation.

Der nächste Schritt ist ein gemeinsames Vorgehen mit Blick auf den Koalitionsvertrag der neuen Berliner Senats.