Nach 18 Monaten Tarifverhandlungen:

Erster Tarifabschluss für Hennig Fahrzeugteile

  • 23.08.2019
  • BB
  • Aktuelles, Handwerk

Die IG Metall hat mit Hennig Fahrzeugteile den ersten Tarifvertrag vereinbart. Bereits seit Juli 2019 sind die Einkommen um zwei Prozent gestiegen.

Für die Berliner Beschäftigten bei Hennig zahlt sich der Tarifvertrag in Geld aus

Aktuell werden alle Mitarbeiter nach dem neuen tarifliche Entgeltschema eingruppiert. Für März 2020 und März 2021 haben IG Metall und Arbeitgeber weitere Entgelterhöhungen von 2,5 % und 2 % vereinbart. Ein Rahmentarifvertrag ist ebenfalls in Kraft getreten. Die IG Metall führte die Tarifverhandlungen für alle Standorte der Republik, sie dauerten etwa 18 Monate.

In dieser Zeit wechselten der Eigentümer und der verhandlungsführende Geschäftsführer. Im Ergebnis ist ein Tarifvertrag zustande gekommen, der für die Alliance Automotive Germany gilt, in der die Hennig Fahrzeugteile eines von drei Unternehmen ist.

„Nun gilt es für Berlin, den Tarifvertrag sauber einzuführen“, betont Burkhard Bildt von der IG Metall Berlin. „Die Eingruppierungen der Mitarbeiter wird in den nächsten Wochen Schwerpunkt der betrieblichen Arbeit sein.“

 

 


Drucken Drucken