29. Juni – Damit die #fairwandel-Demonstration rund läuft

#fairwandel – Einmal im Leben Ordner oder Ordnerin sein

  • 08.05.2019
  • mn
  • Aktuelles, #FairWandel

Am 29. Juni demonstrieren Metallerinnen und Metaller in der Stadt für eine faire Transformation. Damit die Demo in den richtigen Bahnen stattfindet, sucht die IG Metall Kolleginnen und Kollegen, die am 29. Juni – Schulung inklusive – für Ordnung sorgen.

(c) IG Metall

Zehntausende Menschen werden am 29. Juni in Berlin für eine Transformation demonstrieren, die fair, sozial, ökologisch und demokratisch ausfällt. Das jedenfalls fordern IG Metall-Mitglieder, wenn sie an die stattfindenden Veränderungen in Wirtschaft und Arbeitswelt denken. Um ihre Forderungen zu untermauern, ruft die IG Metall ihre Mitglieder zu einer Großkundgebung in Berlin auf.

Bevor um 12:30 Uhr die große Kundgebung vor dem Brandenburger Tor stattfindet, macht die IG Metall-Jugend auf einer eigenen Demo schon einmal Alarm. „Wir wollen bei der Transformation ein kräftiges Wort mitreden“, sagt Simon Sternheimer, Jugendsekretär der IG Metall Berlin. Die IG Metall-Jugend trifft sich deshalb bereits um 10.00 Uhr vor dem Roten Rathaus, um ihren Gestaltungswillen zu zeigen; natürlich bei lauter, guter Musik. Gemeinsam zieht der Zug durch die Straße Unter den Linden und vorbei am Bundestag zur Großkundgebung.

Ordnerinnen und Ordner - bitte melden

Damit Hauptdemonstration und der morgendliche Aufmarsch der IG Metall-Jugend auch gut ablaufen, sucht die IG Metall Ordnerinnen und Ordner.  Damit sie das auch können, werden alle geschult. Wer Interesse an dieser Aufgabe hat und mehr erfahren möchte, der kann sich gerne bei isabelle.gagel@igmetall.de melden.

 


Drucken Drucken