Vodafone Kabel Deutschland

Frauentag: Ungleiche Bezahlung ist nach wie vor ein Ärgernis

  • 10.03.2017
  • ih
  • Aktuelles

Am Frauentag zog Neu-Betriebsrätin Caroline Stoll durch die Vodafone Kabel Deutschland-Abteilungen. Sie verteilte lila Kugelschreiber, erntete von den Kolleginnen viele freundliche Hallos und konnte sich ein gutes Bild von der Stimmungslage machen. Die könnte besser sein.

Pinwand bei Vodafone Kabel Deutschland: Viele Infos für die Kolleginenn und Kollegen

Erst Telekom, dann Kabel Deutschland und nun Vodafone. Die Beschäftigten bei Vodafone Kabel Deutschland haben schon einige Änderungen mitmachen müssen. Mit der Übernahme durch Vodafone gibt es immer neue Reorganisationsmaßnahmen, werden IT-Systeme gewechselt. „Momentan herrscht Unzufriedenheit unter den Beschäftigten, auch weil ihnen viel Eigenverantwortung weggenommen wird“, sagt Caroline Stoll. Schließlich haben die Beschäftigten den Betrieb aufgebaut und identifizieren sich sehr stark mit ihm.

Die damit verbundene Unsicherheit bewegt Frauen wie Männer. Auf dem Weg durch die Vodafone-Räume sprach Caroline Stoll auch über frauenspezifische Themen „Es hat sich wirklich viel getan in den vergangenen 20 Jahren. Trotzdem haben es Frauen nach wie vor sehr viel schwerer aufzusteigen und nach wie vor ist für viele die ungleiche Bezahlung für die gleiche Leistung ein großes Ärgernis.“