IG Metall-Jugendcamp 2014

Gemeinsam informiert, diskutiert und gefeiert

  • 01.09.2014
  • aw
  • Aktuelles, Jugend

Berlin – 150 Auszubildende und dual Studierende haben gemeinsam mit Betriebsräten, Vertrauensleuten und dem Team der IG Metall Berlin vom 29. bis 31. August diskutiert, sich informiert und viel Spaß gehabt. Das von der IG Metall organisierte Jugendcamp am Frauensee für Auszubildende, die 2014 ihre betriebliche Ausbildung in der Berliner Metall- und Elektroindustrie und im Kfz-Handwerk beginnen, hat inzwischen Tradition.

Fotos: Christian von Polentz/transitfoto.de

Neben Infos rund um die Ausbildung blieb noch genug Zeit für Sport und gemütliches Beisammensein mit den neuen Kolleginnen und Kollegen. Das Jugendcamp war mit guter Stimmung und vielen positiven Rückmeldungen der neuen Azubis ein voller Erfolg.

"Unser Konzept, direkt an die Fragen der neuen Azubis anzuknüpfen und ihnen so mehr Sicherheit für ihren Ausbildungsstart zu geben, ist aufgegangen", sagte Constantin Borchelt, Jugendsekretär der IG Metall Berlin.

Gemeinsam mit Betriebsräten, Vertrauensleuten und den Jugend- und Auszubildenden-Vertretungen (JAV) ihrer Betriebe tauschten die Azubis und dual Studierenden sich über ihre Erwartungen aus und informierten sich über ihren Betrieb. Zum Ausbildungsstart tauchen Fragen auf wie: „Wie hoch ist meine Ausbildungsvergütung?“ und: „Was ist mit der Übernahme nach der Ausbildung?“. Themen, die in Tarifverträgen der IG Metall geregelt sind, von denen die Auszubildenden jetzt profitieren.

Um gemeinsam mit Betriebsräten, Vertrauensleuten und ihrer JAV für gute Arbeit, gutes Entgelt und eine gute Ausbildung einzutreten, entschließen sich viele Auszubildende schon zum Ausbildungsstart, Mitglied in der IG Metall zu werden. Alle Azubis sind eingeladen, Mitglied der IG Metall zu werden. Gemeinsam wollen wir die Zukunft gestalten!

Neugierig? Dann gleich Kontakt aufnehmen mit Jugendsekretär Constantin Borchelt (Telefon 25387-106, constantin.borchelt(at)igmetall.de).


Drucken Drucken