Auch in der Corona-Krise:

Gute Ausbildung funktioniert nur mit guten Tarifverträgen

  • 06.05.2020
  • Simon Sternheimer
  • Aktuelles, Corona, Jugend

Seit Anfang der Woche öffnen die Berliner Schulen wieder schrittweise, darunter auch die Oberstufenzentren (OSZ), in denen Auszubildende die theoretischen Grundlagen ihrer Ausbildung vermittelt bekommen. Aufgrund der Corona-Pandemie lernten sie diese Grundlagen in den vergangenen Wochen im Home Office: neben den Inhalten der Berufsschule häufig auch die Inhalte der betrieblichen Ausbildung.

Das Ausbildungsmittel Laptop bekommt zwar immer mehr Bedeutung und ist – je nach Ausbildung und Berufsfeld – unersetzbar. Laptops sind aber nicht überall vorhanden. Außerdem beinhalten viele Ausbildungsrahmenlehrpläne weiterhin Themen, die nicht online vermittelt werden können.

Somit ist es wichtig, in Zeiten des Home Office besonders auf die Qualität der Ausbildung und des dualen Studiums zu achten. Besondere Bedeutung haben dabei Jugend- und Auszubildendenvertretungen (JAV) sowie Betriebsräte, die gesonderte Mitbestimmungsrechte bei der Berufsausbildung haben.

Auch bei Fragen des Gesundheitsschutzes und der Prävention haben die JAV und der Betriebsrat besondere Rechte. Schließlich ist es auch für junge Erwachsene von höchster Wichtigkeit, auf die Corona-Prävention zu achten.

Hilfreiche Infos für die Arbeit im Betrieb findet Ihr in der Broschüre Corona-Prävention im Betrieb.

Für Auszubildende empfiehlt sich außerdem, besonderen Wert auf ein lückenloses und sorgfältig geführtes Berichtsheft zu legen. Dieses dient als Nachweis für die in der Ausbildung vermittelten Inhalte. Somit kann man anhand des Berichtsheftes eventuellen Nachholbedarf ermitteln und vor dem Prüfungsausschuss nicht vermittelte Inhalte anzeigen.

Für Auszubildende und dual Studierende, die in diesem Jahr auslernen und deren Abschlussprüfung verschoben wurden, hat z.B. di. IHK Berlin angekündigt, die Prüfungen ab der Kalenderwoche 25, also ab dem 16.Juni, nachzuholen. Auszubildende sollten im Vorfeld prüfen, ob ihr Ausbildungsverhältnis laut ihrem Ausbildungsvertrag vor dem angesetzten Prüfungstermin endet. Sollte dies der Fall sein, sollten sie sich an ihren Betriebsrat oder an ihre zuständige Gewerkschaft wenden.

Für Auszubildende und dual Studierende, die demnächst fertig sind, bieten die Tarifverträge der IG Metall besondere Regelungen zum Thema Übernahme. „Natürlich ist gerade in Krisenzeiten ein Tarifvertrag der IG Metall Gold wert. Er schützt nicht nur die Arbeitsplätze der Festangestellten, sondern auch die der Auszubildenden“, sagt Simon Sternheimer, der in der IG Metall Berlin zuständige Gewerkschaftssekretär für Jugend und Ausbildung. „Als IG Metall setzten wir uns aktuell dafür ein, dass Azubis die Zeit bis zu einer eventuell erst späteren Übernahme nutzen können, um sich persönlich weiterzubilden.“

Denn IG Metall und Arbeitgeber haben 2020 in dem Tarifabschluss für die Metall- und Elektroindustrie vereinbart, weiterhin an dem Grundsatz festzuhalten, dass Auszubildende unbefristet übernommen werden. Sollte es wirtschaftliche Schwierigkeiten geben, muss das Unternehmen die Übernahme in Teilzeit oder eine spätere Übernahme, zum Beispiel nach einem freiwilligen sozialen Jahr oder freiwilligem Wehrdienst, prüfen.

Damit junge Menschen auch weiterhin eine gute und sichere Perspektive im Arbeitsleben haben und Unternehmen in der Region auch qualifizierte Fachkräfte finden, müssen Unternehmen genügend Ausbildungsplätze anbieten. Die aktuelle Berliner Ausbildungsstatistik zeigt aber einen erheblichen Rückgang an Ausbildungsplätzen. Darum ist es wichtig, dass alle zuständigen Akteure gemeinsam nach Lösungen suchen, wie junge Menschen in Ausbildung kommen. Neben starken Betriebsräten, die bei der Besetzung von Ausbildungsplatzzahlen mitwirken, Ausbildern, die sich für eine qualifizierte Ausbildung einsetzten und einer starken Gewerkschaft sind hier auch der Senat und die Unternehmen gefragt.

Du möchtest Beratung und Dich aktiv für eine gute Ausbildung einsetzen oder die IG Metall als starke Gewerkschaft unterstützen?
Bei Beratung zum Thema Ausbildung und dualem Studium, kannst Du Dich an Simon Sternheimer  wenden.

Für alle, die im Thema Ausbildung aktiv sind: IG Metall-Handlungsempfehlung für gute und sichere Ausbildung auch in Corona-Zeiten
Alle, die IG Metall Mitglied werden möchten: www.igmetall.de/beitreten

IG Metall - informiert bleiben während der Corona-Krise!

 

Newsletter bestellen

Du willst die aktuellen Infos der IG Metall Berlin rund um die Auswirkungen der Corona-Pandemie (z.B. zu Kurzarbeit, Homeoffice und vielen anderen Themen) in den nächsten Wochen direkt bekommen? Dann melde hier dich für unseren E-Mail-Newsletter und/oder unseren WhatsApp-Broadcast an.

Ja, ich möchte informiert bleiben!*

Bitte entweder E-Mail-Adresse oder Handynummer angeben, am besten aber beides.

* Pflichtfeld (bitte Angabe von E-Mailadresse und/oder Handynummer nicht vergessen)

Wichtiger Hinweis
Zur Verwendung Ihrer persönlichen Daten beachten Sie bitte auch unsere Datenschutzerklärung.