Für den Frieden in der Ukraine

Hunderttausende demonstrierten in Berlin für den Frieden

  • 28.02.2022
  • aw
  • Aktuelles

Viele Metallerinnen und Metaller waren unter den Hunderttausenden, die am Sonntag in Berlin für den Frieden und gegen den Angriff Russlands auf die Ukraine demonstriert haben. Aufgerufen hatte ein breites Bündnis aus Gewerkschaften, Kirchen, Umweltverbänden und vielen weiteren Organisationen. Selbst die Organisatoren waren überrascht von dem nicht enden wollenden Zulauf von Menschen zur Straße des 17. Juni.

Fotos: Christian von Polentz/transitfoto.de

Mit dabei waren viele DGB-Gewerkschaften, aus der IG Metall Berlin viele Vertreterinnen der Jugend, von Arbeitskreisen, viele Kolleginnen und Kollegen aus den Betrieben und Seniorinnen und Senioren.

Die IG Metall verurteilt den russischen Einmarsch in die Ukraine aufs Schärfste. Unsere Solidarität gilt den Menschen in der Ukraine. Die Aggression Russlands muss gestoppt werden.

Inmitten Europas herrscht Krieg – direkt in unserer Nachbarschaft. Russlands Präsident Putin hat einen Krieg gegen die Ukraine gestartet, überschreitet ihre Grenzen und verletzt in dramatischer Weise das Völkerrecht. Beteuerungen Moskaus, dass mit dem Einmarsch ein Genozid verhindert und ukrainischen Aggressionen entgegnet werden soll, sind absurd. Russland bricht unverhohlen mit Grundsätzen der UN-Charta und entfacht einen Krieg auf europäischem Boden.

Hier geht es zur Erklärung der IG Metall: