Gegen Arbeitsplatzabbau und Verlagerung

IG Metall ruft ATOS-Beschäftigte in Berlin und Leipzig zum Warnstreik auf

  • 25.06.2019
  • igm
  • Pressemitteilungen

Nach der äußerst erfolgreichen Berliner Demonstration mit 250 Beschäftigten vor dem Firmensitz vergangene Woche ruft die IG Metall die ATOS-Beschäftigten an den Standorten Berlin und Leipzig zum Warnstreik auf. Die Berliner Beschäftigten wehren sich damit gegen den geplanten Stellenabbau von etwa 100 der 500 Arbeitsplätze allein in Berlin.

Dem Unternehmen geht es mit einer Umsatzrendite von mehr als zehn Prozent gut. Doch statt mit der erfolgreichen Mannschaft Zukunftshemen wie die technologische Transformation gemeinsam anzupacken, geht die Geschäftsführung des französischen Global Players mit seinen weltweit 110.000 Beschäftigten mal wieder in die Konfrontation: Etwa 20 Prozent der Beschäftigten in Deutschland sollen in andere Unternehmen abgegeben oder über Altersteilzeit und Vorruhestand aus dem Unternehmen entlassen werden. Zusätzlich sollen die Beschäftigten auch noch die Kosten für die Unternehmenstrans-formation, die aufgrund des vom Management verursachten Qualifizierungsstaus beträchtlich sind, im Wesentlichen tragen.

Gesamtbetriebsrat und IG Metall haben dem Management in sechs  Tarifverhandlungsrunden ihre Positionen ausführlich erläutert: Dazu zählen ein Konzernumbau nur mit umfangreicher Beteiligung der Beschäftigten und eine Beschäftigungssicherung für fünf Jahre. Bisher antwortete die Geschäftsführung mit Kürzen, Streichen, Stellenabbau. „Das Management will den Konzern großflächig umbauen und den Großteil der Kosten für die Transformation den Beschäftigten aufbürden. Das geht gar nicht“, sagt Birgit Dietze, Erste Bevollmächtigte der IG Metall Berlin. „Gegen diese billige Masche setzen sich Beschäftigte und IG Metall weiterhin kräftig zur Wehr.“

Der Warnstreik beginnt am morgigen Dienstag, 25. Juni 2019, um 10:00 Uhr vor dem ATOS-Betriebsgelände in Adlershof, Am Studio 16.

Für Rückfragen: Regina Katerndahl, Zweite Bevollmächtigte der IG Metall Berlin, Tel: 0160 5331792


Drucken Drucken