Langfristiges Konzept entwickeln:

IG Metall schließt Tarifvertrag mit GE Power Conversion

  • 29.04.2021
  • Jörn Breiholz
  • Aktuelles, Betriebsräte/Vertrauensleute

Wenn Betriebe in eine Schieflage geraten, verhandelt die IG Metall im Auftrag ihrer Mitglieder dort eine Abweichung vom Flächentarifvertrag. So auch bei GE Power Conversion: Nach vielen Wochen Verhandlung haben IG Metall und Betriebsrat mit dem Management jetzt eine bis zu zweijährige Abweichung vom Tarifvertrag geschlossen.

Erfolgreiche Verhandler: Der Betriebsratsvorsitzende Martin Ruess, IG Metall-Wirtschaftsberater Thomas Wagner, Ingo Harms von der IG Metall Berlin, Patrick Hesse vom IG Metall-Bezirk, der Essener Betriebsrat Antonio Jara Sanchez und der stellevertretende Betriebsratsvorsitzende Patrick Nowara

Sonderzahlungen gegen Kündigungsschutz und die gemeinsame Entwicklung eines langfristiges Standortkonzepts: So lässt sich die Vereinbarung zwischen GE Power Conversion und der IG Metall Berlin auf den Punkt bringen. „Die Kolleginnen und Kollegen geben einen Teil von Weihnachts- und Urlaubsgeld und haben dafür die Zusicherung erhalten, dass es keine Kündigungen geben wird“, sagt Ingo Harms, der zuständige Gewerkschaftssekretär der IG Metall.  „Was aber noch wichtiger ist, ist der Prozess, den Management und Betriebsrat miteinander verabredet haben. Sie werden gemeinsam ein langfristig angelegtes Zukunftskonzept für den Berliner Standort entwickeln.“

Genau das war lange Zeit das Problem des Berliner Standortes von GE Power Conversion: Die Europazentrale in Paris und das Mutterhaus in New York waren bisher immer zu weit weg, um die Ideen der Beschäftigten für eine bessere Standortentwicklung zu hören, und oft genug auch, um überhaupt Konzepte für Berlin zu entwickeln. Das soll sich jetzt ändern.

„Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis“, sagt der Betriebsratsvorsitzende Martin Ruess. „Natürlich verzichtet keiner gern auf einen Teil seines Geldes. Aber wir haben richtig gute hochqualifizierte Kolleginnen und Kollegen, mit denen wir nun die Konzepte angehen können, mit denen wir langfristig unsere Arbeitsplätze sichern können. Für diese Zukunftsperspektive ist der Verzicht auf Teile der Sonderzahlungen ein sehr guter Gegenwert."

Und nach spätestens zwei Jahren – auch das verhandelt die IG Metall in der Regel immer bei Abweichungen vom Flächentarifvertrag – gibt es auch bei GE Power Conversion wieder das gesamte Tarifpaket der IG Metall.

Wer IG Metall-Mitglied werden möchte, kann dies hier sehr schnell online erledigen.