Tag der Arbeit am 1.Mai:

Solidarisch ist man nicht allein

  • 12.02.2020
  • Simon Sternheimer
  • Aktuelles, Senioren, Jugend, Betriebsräte/Vertrauensleute

Der 1.Mai 2020 fällt in diesem Jahr auf einen Freitag und direkt in die Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie. Als Tag der Arbeit ist es unser Tag als Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter, um ein starkes und deutliches Zeichen zu setzen, uns auszutauschen und uns zu vernetzen.

Unseren Tag der Arbeit starten wir gemeinsam ab 10 Uhr am Hackeschen Markt, wo wir uns zur traditionellen 1.Mai-Demo treffen und ab 11 Uhr in Richtung Brandenburger Tor aufbrechen. Dort werden wir von Christian Hoßbach, Michael Müller und weiteren Rednerinnen und Rednern auf der Bühne empfangen.

Da der 1. Mai aber nicht nur dafür da ist, ein starkes und deutliches Zeichen zu setzen, sondern auch um uns auszutauschen und kennenzulernen, gibt es auf der Straße des 17. Juni das Gewerkschaftsfest mit dem IG Metall-Dorf. Neben Live-Musik von den Elevators und einem Bühnenprogramm stellen sich die Interessenvertretungen aus einigen Betrieben, Arbeitskreise und befreundete Organisationen und Verbände vor und laden zum Dialog ein. Für das Erlernen von kulinarischen Genüssen lädt das IG Metall Bildungszentrum mit seinem Küchenteam ein.

Deutlich für unsere Forderungen einstehen und sich für einen guten, zukunftsweisenden Tarifvertrag einsetzen, wird mit diesem Programm zu einem wahren Fest und wird uns in der Zeit der Tarifrunde 2020 kräftig Kraft spenden.