Fettes Programm am 1.Mai:

„Solidarität mit Leben füllen“

  • 30.04.2020
  • Jörn Breiholz
  • Aktuelles, Corona, Senioren, Jugend, Betriebsräte/Vertrauensleute

Viele hundert Gewerkschafterinnen bundesweit beteiligen sich an der DGB-Kampagne „Solidarisch ist man nicht alleine!“ und schicken Fotos und Videos mit ihren persönlichen Botschaften zum ersten virtuellen 1. Mai ein. Vertrauensleute aus den Betrieben und der Geschäftsstelle der IG Metall Berlin machen da natürlich auch mit – hier seht Ihr ihre Videos.

Alle Videos und Bilder findet Ihr in den sozialen Netzwerken unter dem Hashtag #solidarischnichtalleine und auf dem DGB-Livestream zum 1. Mai morgen ab 11:00 Uhr hier. Wie immer hat der DGB ein breites Kulturprogramm aufgestellt – und wenn Corona einen Vorteil hat, dann den, dass alle - bundes- und sogar weltweit - das Programm live miterleben können. Denn über die Web-Adresse dgb.de/erster-mai-tag-der-arbeit kann jede und jeder dabei sein.

Live dabei am 1. Mai sind MIA., Konstantin Wecker, Jocelyn B. Smith, Sarah Lesch, Heinz Rudolf Kunze, Thorsten Stelzner, Dota, Ute Lemper, Felix Räuber und die Schauspielerin Friederike Kempter – und klar: Es gibt jede Menge Interviews und Videos von Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter sowie den virtuellen Chor You#ll never walk alone. Es ist also ein fettes Polit-, Arbeits- und Kulturprogramm, das der DGB und seine Gewerkschaften morgen ab 11:00 live und vorproduziert auf die Reise um die ganze Welt schicken.

Hier könnt Ihr schon mal sehen, welche Botschaften Berliner Metallerinnen und Metaller an den DGB geschickt haben:

"Freunde, Großes bewegen, sich gegenseitig unterstützen & vieles mehr": Ortsjugendausschuss Berlin

„Keinen auf halber Strecke zurücklassen“: Nico Bußmann, Vertrauenskörperleitung bei General Electric in Berlin

„Das Wohlergehen aller ist voneinander abhängig“: Sylvie Hellwinkel, Fachbereichsleiterin bei Arbeit und Leben im IG Metall-Haus Berlin

„Solidarität heißt für mich Gemeinsamkeit – egal ob auf der Arbeit, zuhause oder in der Freizeit“: Mauricio Arps, Vertrauenskörperleitung bei General Electric in Berlin

„Solidarität mit Leben füllen“: Sören Lieske, Gewerkschaftssekretär IG Metall Berlin

„Solidarität heißt Zusammenstehen“: Jürgen Wolff, Vertrauensmann bei General Electric in Berlin

„Solidarität heißt, auf der Seite der Schwachen zu stehen“: Marius Sänger, Gewerkschaftssekretär IG Metall Berlin

Newsletter bestellen

Du willst die aktuellen Infos der IG Metall Berlin rund um die Auswirkungen der Corona-Pandemie (z.B. zu Kurzarbeit, Homeoffice und vielen anderen Themen) in den nächsten Wochen direkt bekommen? Dann melde hier dich für unseren E-Mail-Newsletter und/oder unseren WhatsApp-Broadcast an.

Ja, ich möchte informiert bleiben!*

Bitte entweder E-Mail-Adresse oder Handynummer angeben, am besten aber beides.

* Pflichtfeld (bitte Angabe von E-Mailadresse und/oder Handynummer nicht vergessen)

Wichtiger Hinweis
Zur Verwendung Ihrer persönlichen Daten beachten Sie bitte auch unsere Datenschutzerklärung.