FILMABEND IN BERLIN

SPEED – Auf der Suche nach der verlorenen Zeit

  • 19.12.2016
  • aw
  • Aktuelles

Wir sparen ständig Zeit. Trotzdem haben wir am Ende immer weniger davon. Dieses Dilemma thematisiert Florian Opitz in seinem Film SPEED, zu dem die IG Metall Bezirksleitung am Mittwoch, den 18. Januar 2017 um 18 Uhr ins Berliner Kino Moviemiento einlädt. Im Anschluss diskutiert das Auditorium über den Film - mit IG Metall Bezirksleiter Berlin-Brandenburg-Sachsen Olivier Höbel.

Wir sparen ständig Zeit. Trotzdem haben wir am Ende immer weniger davon. Warum eigentlich? Nie zuvor haben wir so effizient gearbeitet und mit immer raffinierteren Technologien Zeit „gespart“. Doch wo ist all diese Zeit geblieben? Woher kommt der ständige Drang nach Beschleunigung überhaupt? Wer treibt dieses Hamsterrad an, in dem wir alle leben?

Florian Opitz sucht nach den Ursachen für unsere permanente Zeitknappheit. Er lässt die Taktgeber der beschleunigten Gesellschaft ebenso zu Wort kommen wie Menschen, die sich der allgemeinen Rastlosigkeit entgegenstellen und die Langsamkeit für sich wiederentdeckt haben. Sein Fazit: Ein anderes Tempo ist möglich. Wir müssen es nur wollen.

Bei Interesse bitte anmelden bei stefanie.haberkern@igmetall.de!

Was? Filmabend „SPEED – Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ mit Podiumsgespräch und Imbiss
Wann? Mittwoch, 18. Januar 2017 von 18.00 bis 21.00 Uhr
Wo? Kino Moviemiento, Kottbusser Damm 22, 10967 Berlin (U-Bahnhof Hermannplatz)


Drucken Drucken