So geht es gut los:

Super Tarif-Auftakt im IG Metall-Haus

  • 13.02.2020
  • Jörn Breiholz
  • Aktuelles, Tarif 2020 M&E, Bildergalerie, Senioren, Jugend, Betriebsräte/Vertrauensleute

60 Vertrauensleute und Betriebsräte aus 29 Betrieben der Berliner Metall- und Elektroindustrie diskutierten einen Abend lang Forderungen und Aktionen für die anstehende Tarifrunde.

Fotograf: Christian v. Polentz / transitfoto.de

„Sehr gute Beteiligung, großartige Stimmung und schöne Ergebnisse. Das war einfach toll.“ So fasst Birgit Dietze, die Erste Bevollmächtigte der IG Metall Berlin, den Mittwochabend  zusammen, an dem sich Betrieb und Geschäftsstelle gemeinsam auf die Tarifrunde 2020 vorbereiteten.

Die IG Metall will die Tarifrunde nutzen, um mit den Arbeitgebern Wege für eine gelingende Transformation zu entwickeln. Denn viele Unternehmen – so haben es die Betriebsumfragen zum Transformationsatlas ergeben, die die IG Metall in fast 2.000 Unternehmen im Land durchgeführt hat – sind bisher nicht zukunftsfähig aufgestellt. „Die Zeit drängt“, so Birgit Dietze weiter. „Es sind tausende Arbeitsplätze im Land gefährdet, wenn wir jetzt nicht für einen sozialen Wandel eintreten“, so Birgit Dietze weiter.

Daher hat die IG Metall den Arbeitgebern ein Moratorium, also einen Zeitaufschub bei Waffenstillstand, vorgeschlagen, um bereits in der Zeit bis zum Ende der Friedenspflicht über ein Zukunftspaket für die Transformation zu sprechen. Dieses Zukunftspaket soll Wege beschreiben, wie beide Seiten gemeinsam einen fairen Wandel organisieren, um die Arbeitsplätze der Beschäftigten möglichst gut durch Investitionen, Qualifizierung sowie tarifliche Regelungen bei möglicher Unterauslastung zu sichern. Außerdem steht die Frage der Angleichung von Ost an West auf der Agenda.

Im Gegenzug bietet die IG Metall eine Lohnforderung an, die lediglich die Kaufkraft der Beschäftigten sichert. Dritter Bestandteil soll ein Nachhaltigkeitsbonus sein, der nur den IG Metall-Mitgliedern zugutekommt, etwa Tickets für den öffentlichen Personennahverkehr oder das Leasing von E-Bikes.

Bei den Berliner Betriebsrätinnen und Vertrauensleuten kommt der Kurs des Vorstandes super an. „Nachdem wir mit dem Transformationsatlas und der Berliner Großdemonstration bereits klar gezeigt hatten, dass wir der durch Klimawandel, Globalisierung und Digitalisierung ausgelösten Transformation strukturiert begegnen, finden es alle sehr stimmig, dass wir die Transformation in der Tarifrunde in den Vordergrund stellen“, fasst Birgit Dietze die Stimmung in der Berliner IG Metall zusammen.

Die Arbeitgeber haben dem Moratorium zugestimmt, erste Gesprächsrunden starten bereits.Tarifauftakt für den Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen ist am 14. März in Leipzig. Die Geschäftsstelle organisiert mehrere Busse, Abfahrt ist um 6:10 Uhr vor der Geschäftsstelle. Kommt alle zahlreich! Anmeldungen bitte an:  stefanie.schwalbedon't want spam(at)igmetall.de.

 

 


Drucken Drucken