HANDWERK BERLIN:

Tarifliche Ausbildungsvergütungen - eine Übersicht

  • 28.07.2016
  • bb
  • Aktuelles, Jugend, Betriebsräte/Vertrauensleute, Tarif 2016

Im September starten viele Auszubildende im Handwerk ins Berufsleben. Wir wünschen allen einen guten Start! Aber wer verdient eigentlich was?

In der nebenstehenden Übersicht finden sich die tariflichen Ausbildungsvergütungen der IG Metall im Berliner Handwerk mit  Stand September 2016. Sofern Handwerksbetriebe nicht der Innung angehören, ist es unzulässig, die tariflichen Beträge um mehr als 20 Prozent zu unterschreiten. Für Elektrotechniker ist ein Unterschreiten unzulässig, da der Tarifvertrag allgemeinverbindlich ist. Auszubildende, die sich nicht in der betrieblichen Ausbildung befinden, können stark abweichende Ausbildungsvergütungen erhalten, deren Zulässigkeit nur im Einzelfall geprüft werden kann – zum Beispiel in der Rechtsberatung der IG Metall.

 

 

1. Ausbildungsjahr

2. Ausbildungsjahr

3. Ausbildungsjahr

4. Ausbildungsjahr

Tischler

507 €

628 €

770 €

Galvaniseur

730 €

760 €

810 €

Graveur/ Metallbildner

710 €

740 €

790 €

Parkett- und Bodenleger

523,26 €

569,43 €

625,86 €

Kraftfahrzeugtechniker

590 €

610 €

660 €

700 €

Elektrotechniker

580 €

630 €

680 €

730 €

Metallbauer

520 €

580 €

650 €

730 €

 

 


Drucken Drucken