Transformationskonferenz der IG Metall Berlin am 2- September:

Zukunft der Industrie - industrielle Transformation gestalten, Zukunft sichern

  • 17.06.2021
  • Jan Otto, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Berlin
  • Aktuelles, Betriebsräte/Vertrauensleute

Die aktuelle Transformation ist eine der weitreichendsten und temporeichsten der Geschichte. Die IG Metall hat den Anspruch, diese im Sinne ihrer Mitglieder und IG Metall-Betriebsräte deutschlandweit zu gestalten, insbesondere am Industriestandort Berlin. Auf unserer Transformationskonferenz diskutieren wir mit hochrangigen Vertreter*innen aus Wissenschaft und Politik, wie wir diese industrielle Transformation in Berlin gemeinsam gestalten.

Transformation konkret: Am 2. Spetember diskutiert die IG Metall ,mit hochrangigen Vertreter*innen aus Wissenschaft und Politik die industrielle Transformation in Berlin

Globalisierung, Digitalisierung, demografischer Wandel und vor allem der Klimawandel und die vereinbarten Klimaziele sind Treiber der Transformation, die gerade im Mobilitäts- und Energiesektor rasant voranschreitet. Elektromobilität, verbesserte Antriebstechnologien, autonomes und vernetztes Fahren sowie neue Mobilitätsdienste sind auf dem Vormarsch. Aber auch dezentrale Energieversorgung und neue Energietechnologien werden entwickelt und ausgebaut. Berlin ist dabei Brennglas für zahlreiche Entwicklungen der Mobilitäts- und Energiewende.

Hier muss der Beweis angetreten werden, dass eine Transformation nicht nur ökonomisch, sondern vor allem sozial-ökologisch glaubwürdig gestaltbar ist. Das ist nicht zuletzt entscheidend für den Zusammenhalt in unserem Land. Neben Risiken birgt die Transformation enorme Chancen für die Industrie, deren Beschäftigte und insbesondere für die Hauptstadt Berlin.

Es gilt eine höhere Wertschöpfung grundsätzlich zu denken sowie die angestrebte Treibhausneutralität mit industriellem Wachstum und guter Arbeit im Sinne der Beschäftigten zu gestalten. Aus Ideen müssen auch industrielle Produkte und Projekte entstehen. Die Bedarfe der Betriebe und deren Beschäftigten gilt es in den Blick zu nehmen, aktiv anzugehen und so Transformation positiv zu nutzen, um eine zukunftsgewandte, nachhaltige Industrie mit qualifizierter und gut bezahlter Arbeit zu gestalten, die letztlich zum Standortvorteil wird.

Aber auch die IG Metall und ihre Akteure selbst müssen sich verändern, um ihre organisationspolitische Macht auszubauen und so die aktuellen Herausforderungen der Transformation bestmöglich offensiv und aktiv zu gestalten.

Gemeinsam mit Jörg Hofmann, Wissenschaftler*innen, betrieblichen Kolleg*innen und den Spitzenkandidat*innen zur Abgeordnetenhauswahl von Berlin Franziska Giffey, Bettina Jarasch, Kai Wegner und Katina Schubert (in Vertretung für Klaus Lederer) diskutieren wir Chancen und Risiken der Transformation:

  • Was brauchen Beschäftigte und Industrie um die sozial-ökologische Transformation aktiv und nachhaltig zu gestalten und so Beschäftigung zu sichern und aufzubauen?
  • Wie können wir das Mandat der IG Metall und der Gewerkschaften erweitern und Transformation aktiv und planungssicher gestalten?
  • Wie betreiben wir eine aktivierende Industriepolitik, die die Beschäftigten in den Mittelpunkt stellt und in lokalen Wertschöpfungsketten denkt?

Dabei gilt es, klare Anforderungen an die Politik zu formulieren und unsere Rolle als aktivierende Industrietreiber zu beschreiben.

Abwarten war gestern – jetzt wird Zukunft gemacht.

Seid mit dabei! Wir freuen uns auf Euch - und den Input folgender Referent*innen: 

  • Klaus Abel, IG Metall, Projektleiter „Die IG Metall vom Betrieb aus denken“
  • Dr. Stefan Carsten, Mobilitäts- und Zukunftsforscher, ehem. Daimler Zukunftsforschung
  • Birgit Dietze, Bezirksleiterin IG Metall Berlin-Brandenburg -Sachsen
  • Dr. Jana Flemming, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung
  • Franziska Giffey, Spitzenkandidatin der SPD Berlin
  • Prof. Dr. Bernd Hirschl, Institut für ökologische Wirtschaftsforschung
  • Jörg Hofmann, 1. Vorsitzender IG Metall
  • Bettina Jarasch, Spitzenkandidatin von Bündnis 90/Die Grünen Berlin
  • Dorothea Lay, Betriebsratsvorsitzende Thales Deutschland GmbH
  • Michael Müller, Regierender Bürgermeister Berlin
  • Stefan Schaumburg, IG Metall, Leiter der Tarifpolitik
  • Katina Schubert, Landesvorsitzende DIE LINKE Berlin
  • Kai Wegner, Spitzenkandidat der CDU Berlin

Die Einladung zur Transformationskonferenz findet Ihr hier, das Programm hier und mit diesem Formular meldet Ihr Euch an.