GE Power Conversion:

Mahnwache für Beschäftigungs- und Standortsicherung

  • 19.03.2021
  • Jörn Breiholz
  • Aktuelles, Tarifrunde 2021, Betriebsräte/Vertrauensleute

Der Arbeitgeber sagt, der Firma gehe es schlecht, daher müsse er auf Kosten der Beschäftigten sparen und brauche Abweichungen vorm Tarifvertrag. Die IG Metall verhandelt für die Beschäftigten, die im Gegenzug Beschäftigungs- und Standortsicherung verlangen.

IG Metaller*innen bei GE Power Conversion: "Wir wollen Sicherheit für unsere Arbeitsplätze und eine Zukunft für unseren Standort"

Am fünften Verhandlungstag zwischen Arbeitgebern und IG Metall haben die Beschäftigten erneut deutlich gemacht, dass ihre Forderungen nicht weniger wichtig sind als die des Arbeitgebers nach Kostensenkung. „Wir wollen Sicherheit für unsere Arbeitsplätze und eine Zukunft für unseren Standort“, sagte IG Metall-Vertrauensmann Mauricio Arps während  der Mahnwache, die die Beschäftigten gestern zwischen 14:30 und 18:30 Uhr auf dem Betriebsgelände in Marienfelde organisierten.

„Die Verhandlungskommission ringt da oben um jeden Cent aus unseren Tarifverträgen und um jeden Tag einer Beschäftigungssicherung“, sagte Nico Bußmann, Betriebsrat und Mitglied der Vertrauenskörperleitung. „Wir stehen als IG Metall hier, um ihre Verhandlungsposition zu stärken.“

Die Beschäftigten hatten bereits Anfang des Monats auf ihre Situation aufmerksam gemacht.