Tarifrunde 2021

Angleichung der Arbeitsbedingungen in Ostdeutschland, 4 Prozent Volumen für mehr Entgelt, Beschäftigung und Zukunft sichern, Sicherung der Ausbildung und Übernahme aller Ausgebildeten: Das wollen wir in den Betrieben und in der Tarifbewegung 2021 gemeinsam erreichen.
Newsticker zur Tarifrunde beim IG Metall-Vorstand | Fragen & Antworten zur Tarifrunde | Materialien zum Download

Meldungen

Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie

„Angleichung jetzt!“ – Beschäftigte setzen mit Warnstreiks deutliche Zeichen

  • 22.04.2021
  • tt
  • Aktuelles, Tarifrunde 2021, Betriebsräte/Vertrauensleute

Die Wut im Bauch ist groß. Die Empörung der Metallerinnen und Metaller über die Blockadehaltung der Arbeitgeber in der laufenden Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie entlud sich auch am 22. April in Warnstreiks – ganztägig oder vorübergehend – und Aktionen. Mit großer Geschlossenheit forderten die Beschäftigten ihre Arbeitgeber im Bezirk auf, sich endlich zu bewegen und die Angleichung der Arbeitsbedingungen auf den Weg zu bringen.

mehr...

Die Zeit ist reif für die Angleichung!

Prominente Unterstützung für die Forderung der IG Metall

  • 22.04.2021
  • pw
  • Aktuelles, Tarifrunde 2021, Video

Zukunft für Arbeitsplätze, Unternehmen und Ausgebildete und die Angleichung Ost – die IG Metall kämpft in der aktuellen Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie um weit mehr als um eine prozentuale Erhöhung für die Lohntüte. Es geht um die Zukunft ganzer Regionen, um Gerechtigkeit und die soziale Einheit Deutschlands. Unterstützung für ihren Einsatz um eine gerechte Gesellschaft erhält die IG Metall von prominenten Politikern und Ökonomen.

mehr...

Für die Angleichung der Arbeitsbedingungen in Ost und West:

Warnstreik mit Gregor Gysi: „Fast zwei Jahre länger bis zur Rente arbeiten – damit muss Schluss sein“

  • 21.04.2021
  • Jörn Breiholz
  • Aktuelles, Tarifrunde 2021, Betriebsräte/Vertrauensleute

30 Jahre nach der Wiedervereinigung sind gleiche Arbeitsbedingungen in Ost und West eine Selbstverständlichkeit – bloß für die Ost-Arbeitgeber noch nicht. Die IG Metall Berlin hat daher heute die Beschäftigten von Siemens Mobility, GE Power und Thales zum Warnstreik aufgerufen: Insgesamt 400 Kolleg*innen aus einem Dutzend Berliner Betriebe kamen, viele Kolleg*innen beteiligten sich per Livestream im Homeoffice, um den DDR-Fans auf Arbeitgeberseite gemeinsam mit Gregor Gysi einen öffentlichen Denkzettel zu verpassen.

mehr...

Arbeitgeberverbände in Sachen Angleichung:

„Extrem starr bis hin zu arrogant“

  • 20.04.2021
  • Jörn Breiholz
  • Aktuelles, Tarifrunde 2021, Betriebsräte/Vertrauensleute

Sie jammern, sie klagen, sie ziehen vor Gericht, um die Aktionsfreiheit von Gewerkschaften zu beschneiden, und finden es ganz normal, Menschen in zwei Kategorien einzuteilen: Dem Großteil der Beschäftigten in der Metall- und Elektroindustrie zahlen die Arbeitgeber das in Deutschland übliche Tarifgehalt. Aber die Beschäftigten in ihren Firmen auf dem Gebiet der ehemaligen DDR lassen sie drei Jahrzehnte nach der Wiedervereinigung drei Stunden die Woche länger arbeiten. Jan Otto, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Berlin, beschreibt im Video, wie er die Verhandlungen mit dem sächsischen Arbeitgeberverband erlebt hat: „extrem starr bis arrogant.“

mehr...

Tarifbewegung 2021:

Der Osterhase bringt zwar keine Tarifverträge…

  • 07.04.2021
  • Nico Bussmann
  • Aktuelles, Tarifrunde 2021, Betriebsräte/Vertrauensleute

… bei GE Power Conversion in Berlin Marienfelde informiert er aber über die Tariferfolge der IG Metall. Da hat er viel zu tun.

mehr...