Verkehrswende - Auswirkung auf die industrielle Transformation - wir wollen mitgestalten

„Nichts in der Geschichte des Lebens ist beständiger als der Wandel“ –diese Erkenntnis, die auf Heraklit zurückgeführt wird, gilt unverändert. Experten schätzen für den aktuellen Wandel ein, dass er sich rasanter und umfassender vollzieht als Vormaliges.Unabdingbarer Bestandteil ist in diesem Prozess die Verkehrswende (Mobilitätswende): der Prozess, Verkehr und Mobilität auf nachhaltige Energieträger, sanfte Mobilitätsnutzung und eine Vernetzung verschiedener Formen des Individualverkehrs und des öffentlichen Personennahverkehrs umzustellen.Sie beinhaltet auch einen kulturellen Wandel, eine Umverteilung des öffentlichen Raums und eine Umleitung von Geldströmenund bezieht auch den Güterverkehr ein.Dieser Workshop will beleuchten, wie die Zukunft mit veränderter Mobilitätaussehen könnte. Wir wollen Zusammenhänge beleuchten und in eine Debatte gehen, um für Mitbestimmung zu interessieren und zu aktivieren.

Das Seminar thematisiert inhaltlich die Notwendigkeit eines Mobilitätswandels, den Ist-Zustand und Chancen und Umsetzungsmöglichkeiten. Amadou Touré moderiert die Veranstaltung. Referent ist Stephan Krull, Gewerkschafter, Politiker, Autor und Herausgeber politischer Sachbücher.

Da es Seminare nach dem Berliner Bildungsurlaubsgesetz sind, übernimmt die IG Metall die Kosten. Anmeldungen bitte an Arbeit und Leben im IG Metall-Haus per E-Mail.

Veranstalter:
Arbeit und Leben e.V. im IG Metall Haus
Ort:
Novotel Berlin Mitte, Fischerinsel 12, 10179 Berlin
Datum:
Donnerstag, 5. August 2021