Wanderausstellung: Seid wachsam, dass über Deutschland nie wieder die Nacht hereinbricht. Gewerkschafter in Konzentrationslagern

Am Dienstag eröffnet die IG Metall die Wanderausstellung „Seid wachsam, dass über Deutschland nie wieder die Nacht hereinbricht.“ Gewerkschafter in Konzentrationslagern 1933 – 1945" im Ausstellungsraum der IG Metall in der Alten Jakobstraße. Ins Thema einführen wird Prof. Dr. Günter Morsch, der bis Juni 2018 Stiftungsdirektor der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten war.

An diesem Abend wird darüber hinaus Dr. Stefan Heinz sein Buch „Alwin Brandes – Oppositioneller, Reformer, Widerstandskämpfer“ vorstellen. Alwin Brandes war unter anderem in der Weimarer Republik Vorsitzender des Deutschen Metallarbeiterverbandes und Mitglied des Reichstags. Nach 1933 leitete er eines der größten Widerstandsnetzwerke, in dem sich Hunderte Metallgewerkschafter gegen das NS-Regime engagierten.

Wer an der Eröffnung der Ausstellung und der Buchvorstellung teilnehmen, möge sich bitte bei manuela.raddatzdon't want spam(at)igmetall.de anmelden.

Die Ausstellung wird vom 22. Januar bis 28. Februar von Montag bis Donnerstag (9 bis 18 Uhr) sowie am Freitag (9 - 14.30 Uhr) im Ausstellungsraum der IG Metall zu sehen sein. Der Eintritt ist frei.

Veranstalter:
IG Metall Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen
Ort:
IG Metall-Haus, Ausstellungsraum, Alte Jakobstraße 149, 10969 Berlin
Datum:
Dienstag, 21. Januar 2020
Beginn:
19:00 Uhr
Ende:
21:00 Uhr

Drucken Drucken