MobileWorking im NewNormal:

Mensch vor Marge: mit der IG Metall durchs Homeoffice

  • 18.03.2021
  • IG Metall
  • Aktuelles, Betriebsräte/Vertrauensleute, Siemens

Aufgrund der Corona-Pandemie befindet sich ein Großteil der Siemens-Beschäftigten nach wie vor im Homeoffice. Die gerade für die Siemens AG abgeschlossene Gesamtbetriebsvereinbarung „MobileWorking im NewNormal“ macht deutlich, dass mobiles Arbeiten von zu Hause aus auch in Zukunft, also nach der Pandemie, eine große Rolle spielen wird. Die IG Metall startet deshalb die Podcast-Reihe unter dem Motto „Mensch vor Marge – mit der IG Metall durchs Homeoffice.“

Beim mobilen Arbeiten stellen sich eine ganze Reihe von Fragen: Was ist arbeits- und steuerrechtlich zu beachten? Welche Rechte und Pflichten habe ich im Homeoffice? Wie sieht ein ergonomisch gesundes Arbeiten im Homeoffice aus? Diese und viele weitere Themen werden Gegenstand der insgesamt sechs Podcast-Folgen sein.

Im Anschluss an die jeweiligen Podcasts werden virtuelle Kaffeerunden, Informations- und Orientierungsangebote sowie praktische Anwendungsmöglichkeiten angeboten. Abgeschlossen wird die Reihe durch einen Live-Talk zu den arbeits- und gesellschaftlichen Auswirkungen von Homeoffice mit prominenten Gästen.

Der erste Podcast ist online: In der Eröffnungsveranstaltung sprechen die Moderator*innen Regina Katerndahl, die Zweite Bevollmächtigte der IG Metall Berlin, sowie Kilian Krumm vom Siemens-Team der IG Metall mit Tobias Bäumler, dem stellvertretenden Gesamtbetriebsratsvorsitzender der Siemens AG, Jürgen Kerner vom IG Metall-Vorstand und Rüdiger Groß, dem GBR-Vorsitzenden der Siemens Energy. Thematisch geht es um die Vorstellung der gesamten Podcast-Reihe und um die Perspektive der Gesamtbetriebsräte von Siemens und Siemens Energy auf das Thema Mobiles Arbeiten.

Die zweite Podcast-Folge geht kommende Woche am 25. März 2021 um 12:30 Uhr online. Einer der führenden Fachanwälte für Arbeitsrecht in Deutschland wird sich darin mit arbeitsrechtlichen Fragestellungen rund um das Thema Homeoffice befassen. Die Podcast-Folgen sind auch im Anschluss dauerhaft abrufbar.