Betriebsratswahlen - Meldungen

Betriebsratswahlen 2014

In 250 Betrieben wurden neue Betriebsräte gewählt

  • 11.11.2014
  • aw
  • Aktuelles, Betriebsratswahlen

In über 250 Betrieben unseres Organisationsbereiches haben mehr als 60.000 Beschäftigte ihre Betriebsräte gewählt. Von den gewählten Betriebsräten sind 65 Prozent in der IG Metall organisiert, von den Betriebsratsvorsitzenden über 81 Prozent. Das sind fünf Prozent mehr als bei den letzten Betriebsratswahlen.

mehr...

Betriebsrätin in Berlin - Eine von uns

Heute: Ute Hass, Mercedes Benz Werk Marienfelde

  • 27.04.2014
  • aw
  • Aktuelles, Betriebsratswahlen

Ute Hass, 57 Jahre, arbeitet seit 1976 im Mercedes Benz Werk Marienfelde. Als ausgebildete Industriekauffrau hat Ute vor der Freistellung im Rechnungswesen gearbeitet. Nach einer aktiven Zeit als Vertrauensfrau wurde ich 1984 in den Betriebsrat gewählt.

mehr...

Betriebsratswahlen

Erfolg für Zehlendorfer IG Metall Betriebsräte

  • 16.04.2014
  • ab
  • Aktuelles, Betriebsratswahlen

Bei Hach–Lange Berlin, einem Berliner Traditionsbetrieb der Umwelttechnologie in Zehlendorf, wurden bei den Betriebsratswahlen im März neun der elf bisherigen IG-Metall Betriebsrätinnen und Betriebsräte in ihren Ämtern bestätigt.

mehr...

Betriebsräte in Berlin - Zwei von uns

Heute: Güngör Demirci und Frank Droge, BSH Bosch Siemens Hausgerätezentrum Wäschepflege

  • 30.03.2014
  • aw
  • Aktuelles, Betriebsratswahlen

Güngör Demirci ist seit 1981 freigestellter Betriebsrat und Betriebsratsvorsitzender bei BSH Bosch Siemens Hausgeräte. Gemeinsam mit seinem Stellvertreter Frank Droge - seit 2010 Mitglied des Betriebsrates - setzt er sich dafür ein, den Tarif zu behalten, für sichere Arbeitsplätze, eine moderne Arbeitswelt mit Telearbeit, guten Arbeitszeiten, guter Bezahlung und guten Pausenregelungen.

mehr...

Betriebsratswahlen - Siemens in Berlin

Erfolgreiche Betriebsratswahlen in neun Siemens-Betrieben

  • 20.03.2014
  • rk
  • Aktuelles, Betriebsratswahlen

In bisher neun Siemens-Betrieben in Berlin haben über 11.000 Beschäftigte ihre betrieblichen Interessenvertretungen gewählt. In vier Betrieben warben verschiedene Listen um das Vertrauen ihrer Kolleginnen und Kollegen; in den anderen fünf Siemens-Betrieben wurde das Personanwahlrecht angewendet.

mehr...


Drucken Drucken