Tariferhöhung seit 1. März

Deutlich mehr Geld für Leihbeschäftigte

  • 02.03.2017
  • ab
  • Aktuelles, Tarif 2016, Leiharbeit, Betriebsräte/Vertrauensleute

Seit vielen Jahren ist die IG Metall für Leihbeschäftigte aktiv. Das zeigt sich an den im November erzielten Abschlüssen. Das zeigt sich aber auch daran, dass nahezu 100.000 Beschäftigte in Leiharbeit seit dem Start der Kampagne Mitglied der IG Metall geworden sind.

Zum 1. März 2017 erhöhen sich die Tarifentgelte für die Leihbeschäftigten. Sie basieren auf der erfolgreichen Einigung vom 30. November 2016. Insgesamt vereinbarten die Tarifparteien eine Laufzeit von 36 Monaten mit Tariferhöhungen in drei Schritten. Die Tarifentgelte steigen im Zeitraum 2017 bis 2019 zwischen 2,5 und 3,0 Prozent jährlich im Westen. Für die Beschäftigten im Osten steigen die Löhne in dieser Zeit jährlich um 4,0 und 3,5 Prozent. Die unteren Lohngruppen steigen dabei überproportional zwischen 12 Prozent (Westen) und 14 Prozent (Osten). Weitere Informationen findet Ihr in den unten beigefügten Tabellen und Artikeln.

Die IG Metall hat viel bewegt in Sachen Leiharbeit: Gehaltsplus durch Branchenzuschläge und über 1.200 Betriebsvereinbarungen für bessere Arbeitsbedingungen. Nahezu 100.000 Beschäftigte in Leiharbeit sind seit dem Start der Kampagne Mitglied der IG Metall geworden.


Drucken Drucken