Zwei Tagesseminare im August:

Transformation konkret: Wie organisieren Berliner IG Metall-Betriebe Energie- und Verkehrswende?

  • 15.06.2021
  • Jörn Breiholz
  • Aktuelles, AK Internationalismus, Betriebsräte/Vertrauensleute

Global denken, lokal handeln: Berlins Industrie hat große Chancen, die Transformation mitzugestalten und so zukunftsfähige Arbeitsplätze zu schaffen. In den beiden Tagesseminaren Energiewende und Verkehrswende diskutieren Berliner Metaller*innen im August den derzeitigen Sachstand – und bereiten sich damit auch auf die Transformationskonferenz der IG Metall Berlin am 2. September vor.

Die Tranbsformation in unseren Unternehmen organisieren: Darum geht es in den beiden Tagesseminaren Verkehrs- und Energiewende

Beide Seminare schauen sich zunächst den globalen Rahmen und die Herausforderungen an, um dann sehr konkret  anhand des Ist-Zustandes und der Chancen der (großen) Berliner Betriebe zu analysieren, wo Potenziale für Berlin liegen und was die Beteiligten dafür tun können – hinsichtlich Produkten, Qualifikation und betrieblicher Mitbestimmung.

Am 5. August dreht sich alles um Verkehrswende und Mobilität. Amadou Touré, IG Metall-Referent und Betriebsrat bei Stadler, sowie Stephan Krull, Gewerkschafter, Politiker und Autor, werden durch den Tag führen. Am 16. August steht die Energiewende im Fokus: Diesen Tag gestalten  Frank Heidenreich vom  IG Metall-Bildungszentrum Berlin und Wolfgang Pomrehn, Geophysiker, Buchautor und Journalist.

Beide Seminare finden im Novotel Berlin, Fischerinsel 12, statt. Da es Seminare nach dem Berliner Bildungsurlaubsgesetz sind, übernimmt die IG Metall die Kosten.

Anmeldungen bitte an Arbeit und Leben im IG Metall-Haus per E-Mail.