Aktion bei Siemens und Ledvance

Mahnwache und Demonstration

  • 14.03.2018
  • rz
  • Senioren

Am 27. Februar haben die Kolleginnen und Kollegen des Siemens-Dynamowerks zum zweitenmal eine ganztätige Mahnwache zur Verteidigung ihrer Arbeitsplätze abgehalten. Mittags kamen die Kollegen von Ledvance zu einer gemeinsamen Demonstration an der Kreuzung Nonnendammallee(Rohrdamm.

Dem Dynamowerk droht massiver Arbeitsplatzverlust oder Velagerung. Bei Ledvance, dem von OSRAM abgespaltenen Betrieb, der an einen chinesischen Investor verkauft wurde, ist die Schließung scheinbar schon beschlossen. Außerdem war der Arbeitgeber aus dem Arbeitgeberverband ausgetreten, das bedeutete Tarifflucht. (Nachträglich, nach Verhandlungen mit der IG Metall, am 1. März wieder eingetreten).

Neben Klaus Abel und den Betriebsräten von Ledvance und Siemens sprach der Spandauer Bundestagsabgeordnete Swen Schulz. Er sicherte den Kolleginnen und Kollegen die Unterstützung der Politik beim Kampf um die Berliner Industriearbeitsplätze zu.

Mitglieder des Senioren-ArbeitskreIses waren zahlreich zur Unterstützung der Aktion vor Ort.


Drucken Drucken