Aktuelles aus dem Handwerk

Georg Degen Zentralheizung und sanitäre Anlagen

Kollegen bei Degen haben 4 Prozent mehr in der Tasche

  • 24.03.2015
  • bb
  • Aktuelles, Handwerk

Ab März 2015 steigen die Löhne in der Firma Georg Degen Zentralheizungen und sanitäre Anlagen GmbH & Co. KG um 4 Prozent. Darauf verständigten sich die Geschäftsführung und die IG Metall. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 12 Monaten.

mehr...

Holz- und kunststoffverarbeitende Industrie

Mehr Entgelt für Berliner Holzarbeiter

  • 23.03.2015
  • bb
  • Aktuelles, Handwerk

Ab 1. April erhöhen sich die Entgelte für die Berliner holz- und kunststoffverarbeitende Industrie um 1,9 Prozent. Dies vereinbarten der Verband Holz und Kunststoff Nord-Ost e.V. und die IG Metall bereits im Mai 2014 im Rahmen einer zweistufigen Entgelterhöhung.

mehr...

Handwerk

Tarifvertrag für das Parkett- und Bodenlegerhandwerk

  • 05.03.2015
  • bb
  • Aktuelles, Handwerk

Am 1. April 2015 treten erstmals seit 18 Jahren wieder Tarifverträge für das Parkett- und Bodenlegerhandwerk in Kraft. Die Tarifverträge gelten deutschlandweit und schreiben einen Ecklohn von 13,10 Euro je Stunde vor. Die Ausbildungsvergütungen betragen für das erste Lehrjahr 510 Euro, für das zweite Lehrjahr 555 Euro und für das dritte Lehrjahr 610 Euro monatlich.

mehr...

Elektrohandwerk

12,34 Euro Ecklohn bei Altmann & Böhning

  • 24.02.2015
  • bb
  • Aktuelles, Handwerk

Bei der D-I-E Elektro AG, Niederlassung Altmann & Böhning Berlin, gibt es einen aktuellen Abschluss eines Haustarifvertrages. Rückwirkend zum 1. Januar 2015 beträgt dort das Eckentgelt 12,34 Euro. Damit liegt dieses 6,4 Prozent über dem allgemeinverbindlichen Eckentgelt im Berliner Elektrohandwerk. Auch die jährliche Sonderzahlung ist um 250 Euro gestiegen.

mehr...

Handwerk

Neuer Entgeltrahmentarifvertrag für Galvaniseure, Graveure und Metallbildner

  • 19.02.2015
  • bb
  • Aktuelles, Handwerk

Der Lohn- und der Gehaltstarifvertrag wird durch einen Entgeltrahmentarifvertrag abgelöst. Dieser ist ab März 2015 bis spätestens Ende September 2015 in die Praxis umzusetzen. Dies bedeutet für die Beschäftigten, dass sie nach dem neuen Vergütungssystem eingruppiert werden.

mehr...