KfZ-Tarifrunde 2021:

Ein Prozent mehr für Brandenburg

  • 21.06.2021
  • BB, JB
  • Aktuelles, Handwerk

Diese Woche starten die Kolleginnen und Kollegen von der Renault-Niederlassung Berlin Fennphul die Warnstreikwoche. Mit 46 Teilnehmern demonstrierten sie geschlossen für einen ordentlichen Tarifabschluss.

Abgemacht bleibt abgemacht: Brandenburg bekommt ein Prozent mehr

Mit Blick auf die Tarifabschlüsse der Vorwoche in Süddeutschland ist im Tarifgebiet Berlin-Brandenburg trotzdem noch nicht abzusehen, dass es in der vierten Verhandlung am kommenden Freitag zu einer Einigung am Verhandlungstisch kommt. Das liegt an der Besonderheit des Tarifgebietes.

Vor zwei Jahren haben Arbeitgeber und IG Metall vereinbart, dass die Löhne in Brandenburg ein Prozent schneller steigen sollen als in Berlin, und das möglichst jährlich. Dieses Prozent soll jedoch ein zusätzliches sein und kein Abschlag für die Berliner Beschäftigten. „Dafür standen die Kolleginnen und Kollegen von Renault heute auf der Straße“, sagt Burkhard Bildt von der Berliner IG Metall.

 

 


Gruppen

Pinnwand

  • Betriebliche Websites
  • metallzeitung - Lokalseite für Berlin

    Lokalseite für Berlin

  • Newsletter abonnieren
  • Kampagnen-Website "Fokus Werkverträge"
  • Respekt! Kein Platz für Rassismus
  • Gute Arbeit - gut in Rente!
  • Arbeitskreis Senioren der IG Metall Berlin
  • AK Menschen mit Behinderungen