Rechtstipp

Von Leiharbeit bis Arbeitszeit:

15. Potsdamer Arbeitsrechtstage der IG Metall

  • 22.11.2016
  • sh
  • Aktuelles, Betriebsräte/Vertrauensleute, Rechtstipp

28 Kolleginnen und Kollegen aus neunzehn Betrieben: Ehrenamtliche Arbeitsrichter, Betriebsräte und Schwerbehindertenvertreter trafen sich zu einem intensiven Austausch über aktuelle und brisante arbeitsrechtliche Themen.

Arbeitsrecht heißt viel Lesen: in Arbeitsgruppe 1...

...in Arbeitsgruppe 2...

... und auch in Arbeitsgruppe 4.

Dr. Gerhard Binkert, Präsident am Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg a.D.

Dr. Gerhard Binkert und Nils Kummert, Fachanwalt für Arbeitsrecht

Lese, lesen: lesen!

Prof. Dr. Henner Wolter

Der Kittner: Prof. Dr. Olaf Deinert

Susanne Bunke, Ministerialrätin beim Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Ein spannendes und beliebtes Event: die Potsdamer Arbeitsrechttage der IG Metall Bilder: IG Metall

Einige sind schon seit vielen Jahren dabei. Und auch in diesem Jahr waren Teilnehmer und Referenten der Tagung wieder gern dabei: „Ich bin begeistert, auf welchem fachlichen Niveau hier die Diskussionen geführt werden, und über den Ehrgeiz, immer à jour zu sein“, sagte Dr. Gerhard Binkert, Präsident am Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg a.D.

An den vier Tagen gab es vier Themenschwerpunkte. Los ging es mit Dr. Gerhard Binkert und Nils Kummert, Fachanwalt für Arbeitsrecht, die am ersten Tag über aktuelle Rechtsprechung zu den Kernbereichen der Betriebsverfassung referierten. Den zweiten Tag gestaltete Prof. Dr. Henner Wolter, Fachanwalt für Arbeitsrecht, zum Thema Arbeitszeit – im Moment ja nicht nur Thema der Berliner IG Metall, sondern ein zentrales Kampagnenthema der IG Metall insgesamt.

Prof. Dr. Olaf Deinert, auch bekannt unter dem Künstlernamen „Der Kittner“, informierte über Neuregelungen und Rechtsprechung zum Thema Fremdpersonaleinsatz, Leiharbeit und Werkvertrag.  Und am vierten Tag ging es bei Susanne Bunke, der Ministerialrätin beim Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, um Whistleblowing und Meldung von Fehlverhalten. Die Teilnehmenden stiegen tief ein in Risiken und Nebenwirkungen für Arbeitnehmer und Betriebsrat.

Die einhellige Meinung am Schluss: „Es hat sich gelohnt, war sehr informativ und wir kommen im nächsten Jahr wieder.“

Im kommenden Jahr enthalten die 16. Potsdamer Arbeitsrechtstage vom 21.-24.11.2017 eine Besonderheit: Sie schließen den Besuch der Betriebsrätefachtagung der IG Metall Geschäftsstelle Berlin mit ein. Bereits jetzt werden Anmeldungen entgegengenommen unter aulbln@igmetall.de.


Drucken Drucken