JAV-Wahlen – Interview mit Jakob Heidenreich

JAV-Wahlen: Jetzt durchstarten mit der IG Metall Jugend Berlin!

  • 22.08.2022
  • aw
  • Aktuelles, Jugend, Betriebsräte/Vertrauensleute

Im Oktober und November 2022 werden in den Betrieben die Jugend- und Auszubildendenvertretungen gewählt. Die IG Metall Jugend Berlin bereitet schon mit vollem Einsatz die Wahlen vor. Es finden Schulungen statt, Themen für den Wahlkampf werden platziert und die Kandidatinnen und Kandidaten bilden Banden. Jakob Heidenreich berichtet.

Jakob Heidenreich, Jugendsekretär der IG Metall Berlin - Foto: IG Metall

Interview mit Jakob Heidenreich, Jugendsekretär der IG Metall Berlin:

Was macht denn eigentlich ein/e Jugend- und Auszubildenenvertreter/in?

Auf den Punkt gebracht, vertreten JAV-Gremien die Interessen von Minderjährigen und Kollegen/-innen in Ausbildung im Betrieb. Im Grunde sind die JAVen die Interessenvertretung und werden aktiv, wenn Auszubildende mit Problemen zu ihnen kommen.

Kannst Du mir ein Beispiel nennen?

Immer wieder weigern sich Betriebe, die Azubis nach der Ausbildung unbefristet zu übernehmen. Dabei hat aber die JAV in Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat auch noch ein Wörtchen mitzureden. Hier kann aktiv eingegriffen werden.
Da sie aktiv mit dem Betriebsrat zusammenarbeiten, haben sie einen sehr tiefen Einblick in den Betrieb. Deswegen ist es wichtig, vierteljährlich zu Jugend- und Auszubildendenversammlungen einzuladen, in der alle informiert werden. Oft finden hier auch Aktionen zu bestimmten Themen statt, für die sich alle gemeinsam einsetzen.

Wer darf wählen? Wer darf antreten?

Alle, die zum Zeitpunkt der Wahl minderjährig oder in Ausbildung beschäftigt sind. Die größte Gruppe sind in der Regel die Azubis, aber in den meisten Fällen zählen auch Dualstudierende zu den Wahlberechtigten. Und zur Wahl antreten dürfen alle, die wählen dürfen. Aber auch Beschäftigte unter 25 Jahren können sich wählen lassen. Wir brauchen junge Menschen, die etwas verändern wollen und sich für eine gute Ausbildung einsetzen. Egal ist also, wie lange ihr schon dabei seid und wie alt ihr seid.

Was hat die IG Metall mit den JAV-Wahlen zu tun?

Mit der IG Metall an der Seite, wird eine JAV zur JAV mit Superkräften! Bei uns gibt es das Netzwerk zu anderen Gremien und Gewerkschaften. Wir können mit Kompetenz und Wissen gut unterstützen und das auch über den eigenen betrieblichen Kosmos hinaus in die Gesellschaft und Politik.

In diesem Jahr gibt es einige neue Regelungen bei der Wahl. Was zählt dazu?

Durch das Betriebsrätemodernisierungsgesetz wurde der Kreis der passiv und aktiv Wahlberechtigten vergrößert. Bisher waren nur Beschäftigte bis 25 Jahre in der Zuständigkeit der Jugend- und Auszubildendenvertretungen – egal ob in Ausbildung oder nicht. Jetzt können alle in Ausbildung wählen oder gewählt werden. Die 25 Jahre spielen nur noch bei Ausgelernten eine Rolle. In einigen Betrieben können jetzt größere Gremien gewählt werden, obwohl sich die Zahl der Auszubildenden nicht verändert hat. Aber es gibt auch noch weitere Punkte, die sich geändert haben.

Wie können sich die Wahlvorstände gut vorbereiten?

Ich würde gerade in diesem Jahr dazu raten, dass die Wahlvorstände vor der Wahl eine Schulung bei der IG Metall besuchen. Arbeit und Leben bietet hier einige Termine an. Eine Ausschreibung dazu finden sich am Ende des Interviews. Natürlich gibt es bei uns auch gutes Material zur Vorbereitung und Begleitung der Wahl. Wer sich interessiert und Fragen hat, kann mir gerne eine E-Mail schreiben: Jakob.Heidenreichdon't want spam(at)igmetall.de

Welche Pflichten haben denn die JAVen?

Es gibt natürlich einige gesetzliche Pflichten für die JAVen, wie beispielsweise Maßnahmen zur Verbesserung der Ausbildung zu beantragen. Oder sie überwachen die Einhaltung von Gesetzen und Tarifverträgen. Wichtig ist mir aber, dass die Aktiven knallharte Betriebspolitik machen können und sollten. Sie sind an das Gesetz gebunden, werden dadurch aber nicht nur beschränkt! Es liegt an ihnen, auch selbst initiativ zu werden! Das Motto: Alle haben immer gesagt, es geht nicht. Dann kamen wir, die das nicht wussten und haben es einfach gemacht!

Wer Lust hat, etwas im Betrieb zu bewegen, soll sich bitte aufstellen lassen und sich gerne bei mir melden. Dinge wie das Betriebsverfassungsgesetz und mehr müsst ihr nicht kennen, das wird in guten Grundlagenseminaren bunt und vielfältig vermittelt.

Am Mittwoch, 31. August, findet von 9.00 bis 16.30 Uhr eine Wahlvorstandsschulung im IG Metall-Haus statt. Bitte meldet Euch bei Interesse an.Die Ausschreibung findet Ihr im Anhang.

Wer sein Wissen zu den Jugend- und Auszubildendenvertretungen und -wahlen testen möchte: Hier geht es zum IG Metall-Quiz rund um Ausbildungsgestaltung und Mitbestimmung.

 


Jugend

Termine

Kategorie: Jugend
Dez13

13.12.2022

Ortsjugendausschuss (OJA)

Jan10

10.01.2023

Ortsjugendausschuss (OJA)

Feb14

14.02.2023

Ortsjugendausschuss (OJA)

Mär14

14.03.2023

Ortsjugendausschuss (OJA)

Apr11

11.04.2023

Ortsjugendausschuss (OJA)

Weitere Termine

Pinnwand

  • Betriebliche Websites
  • metall - Lokalseite für Berlin

    Lokalseite für Berlin

  • E-Mail-Rundbrief abonnieren

    E-Mail-Rundbrief abonnieren

  • Kampagnen-Website "Fokus Werkverträge"
  • Respekt! Kein Platz für Rassismus
  • Gute Arbeit - gut in Rente!
  • Arbeitskreis Arbeitslosigkeit
  • Arbeitskreis Senioren der IG Metall Berlin
  • AK Menschen mit Behinderungen