Pressemitteilungen

Punkte für Alba Berlin, mehr Lohn für Alba-Beschäftigte

Beschäftigte protestieren vor 4. Playoff-Spiel

  • 12.06.2018
  • igm
  • Pressemitteilungen

Nach ihrem erfolgreichen Warnstreik Ende Mai protestieren die Beschäftigten der Alba Metall Nord GmbH weiterhin gegen ihre schlechten Arbeitsbedingungen. Am 13.6.2018 ab 18.30 Uhr werden sie Besucherinnen und Besucher des 4. Playoff-Spiels um die deutsche Basketball-Meisterschaft zwischen Alba Berlin und Bayern München am Spielort vor der Mercedes-Benz-Arena in der Hedwig-Wachenheim-Straße/ Ecke Hotel Holiday Inn hierüber informieren.

mehr...

IAV-Beschäftigte verleihen ihren Forderungen Nachdruck:

Erstmaliger Warnstreik in der Unternehmensgeschichte der IAV

  • 30.05.2018
  • igm
  • Pressemitteilungen

Die IG Metall ruft bundesweit für morgen, den 30. Mai, ab 9:00 Uhr zum Warnstreik beim Entwicklungsdienstleister Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr (IAV) auf: In Berlin zwischen 9:00 - 12:00 Uhr in der Carnotstraße 1 in 10587 Berlin. Es ist der erste Warnstreik in der Geschichte des Unternehmens.

mehr...

Die ALBA-Brüder Axel und Eric Schweitzer:

Vorne hui, hinten pfui

  • 29.05.2018
  • igm
  • Pressemitteilungen

Als Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) ist er eines der führenden Gesichter der deutschen Wirtschaft – national und international. Er spricht gern vom Leitbild eines Ehrbaren Kaufmanns und mahnt Politiker, was sie zu tun haben, damit es der deutschen Wirtschaft gut gehe. Aber Eric Schweitzer ist ein Mann mit zwei Gesichtern: Der Vorzeige-Lobbyist deutscher Unternehmen zahlt in einigen seiner Unternehmen noch nicht mal den IG Metall-Tarif, manchmal sogar weniger als zehn Euro. Jetzt wehren sich Berliner Beschäftigte: Schluss mit den Billig-Löhnen bei Alba Metall Nord – die ALBA-Brüder sollen gefälligst anständig zahlen.

mehr...

Einsatz der Belegschaft hat sich gelohnt:

LEDVANCE: Statt Schließung Lösung in Sicht

  • 09.05.2018
  • igm
  • Pressemitteilungen

Beschäftigte und Betriebsrat haben über Monate diskutiert, ganztägige Mahnwachen organisiert, verhandelt, eigene Wirtschaftskonzepte entwickelt und schlussendlich die Geschäftsführung überzeugt, den Standort doch nicht zu schließen: Die Berliner Lampenfabrik LEDVANCE soll mit ca. 120 Beschäftigten weiterbestehen – aber nur wenn gleichzeitig etwa 80 Kollegen das Unternehmen verlassen.

mehr...

Über Stellenabbau wird neu verhandelt

Gute Chancen für Berliner Siemensianer

  • 08.05.2018
  • igm
  • Pressemitteilungen

Die in den Plänen der Unternehmensführung ursprünglich vorgesehenen Standortschließungen finden nicht statt. Darauf haben sich Siemens-Betriebsräte und -Management vergangene Nacht geeinigt. Damit gibt es wieder bessere Zukunftsoptionen für die ursprünglich von Schließung bedrohten Beschäftigten in der Fertigung des Berliner Dynamowerks und weitere von Arbeitsplatzvernichtung bedrohte Beschäftigte im Siemens Gasturbinenwerk.

mehr...


Drucken Drucken