Autokorso zu Rolf Elgetis Immobilien-Firmensitz in Potsdam:

Berliner Beschäftigte von Francotyp-Postalia und FP Inovolabs warnstreiken bei Rolf Elgeti in Potsdam

  • 04.05.2021
  • igm
  • Pressemitteilungen

Am morgigen Mittwoch setzen sich die Berliner Beschäftigten ins Auto, um vor dem Firmensitz von Rolf Elgetis Obotritia Capital KGAA und der Deutsche Industrie REIT AG in Potsdam klarzumachen, dass ihre Arbeitsplätze kein weiterer Spielball des Immobilienspekulanten sind.

Rolf Elgeti, schillernder und derzeit ins Schlingern geratener Immobilienspekulant, agiert mit den Beschäftigten von Francotyp-Postalia und FP Inovolabs ähnlich sprunghaft wie mit seinen Immobilien: Kaufen, zerschlagen, abstoßen, entlassen. Industriearbeitsplätze sind aber kein Immobiliengrund in B-Lage. Dahinter stehen Menschen und Familien, die gesetzlich geschützte Rechte haben und auf ihr Einkommen angewiesen sind – im Gegensatz zu den hochbezahlten Fußballern bei Hansa Rostock, für die Rolf Elgeti schon häufiger ein paar Millionen Euro übrig hatte.

Zum Hintergrund: Nach dem Einstieg des Immobilienspekulanten Rolf Elgeti bei Francotyp-Postalia und FP Inovolabs und diverser Fehlentscheidungen des Managements soll nun die Belegschaft bluten: Die neue Firmenspitze fordert, dass die Beschäftigten ihre arbeitsrechtlich geschützten Arbeitsplätze aufgeben und sich auf Stellen in anderen FP-Firmen bewerben (!) sollen. Die übrigen Mitarbeiter*innen will das Management vor die Tür setzen – abstoßen eben.

„Wir adressieren klar unsere Forderung an den Großaktionär Rolf Elgeti: Nehmen Sie Ihre Verantwortung wahr“, appelliert Jan Otto, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Berlin, an Rolf Elgeti. „Dass Eigentum verpflichtet, ist keine Phrase, sondern in diesen herausfordernden Zeiten essentiell für das Vertrauen untereinander. Spekulationen zulasten der Beschäftigten, die am Ende sogar Existenzen aufs Spiel setzen, gehören sich nicht. Lassen Sie uns Francotyp-Postalia zukunftsfähig machen – zum Wohle von Unternehmen und Beschäftigten.“

Der Autokorso startet am Mittwoch, dem 05.05., um 10:00 Uhr vor dem Firmensitz von Francotyp-Postalia GmbH und FP InovoLabs GmbH in der Prenzlauer Promenade 28 und geht quer durch Berlin zu den Elgeti-Firmensitzen der Obotritia Capital KGAA und der Deutsche Industrie REIT AG in der August-Bebel-Straße 68 in Potsdam. Dort werden ab 12:30 Uhr Claus-Peter Schuster und Annett Schwedt, Betriebsratsvertreter*innen beider Unternehmen, die Erste Bevollmächtigte der IG Metall Oranienburg und Potsdam, Stefanie Jahn, sowie Thomas Weber, der zuständige Gewerkschaftssekretär der IG Metall Berlin, sprechen.

Wir laden Medienvertreter*innen sehr herzlich ein, den Autokorso auf seinem Weg nach Potsdam zu begleiten und über die Kundgebung zu berichten.

Für Rückfragen: Jan Otto, Tel.: 0160 5331075

Für Rückfragen vor Ort: Thomas Weber, Tel.: 0151 29231113