Bewegung in den Verhandlungen über bedrohte Arbeitsplätze:

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und Kai Wegner treffen Betriebsräte des Gasturbinenwerks

  • 16.09.2021
  • igm
  • Pressemitteilungen

Am Donnerstagmorgen informieren sich Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und CDU-Spitzenkandidat Kai Wegner im Gespräch mit den Betriebsräten des Gasturbinenwerks über die Zukunftsperspektiven des größten Berliner Industriebetriebes.

Am Donnerstagmorgen informieren sich Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und CDU-Spitzenkandidat Kai Wegner im Gespräch mit den Betriebsräten des Gasturbinenwerks über die Zukunftsperspektiven des größten Berliner Industriebetriebes.

„Wir haben mit dem Management von Siemens Energy in den vergangenen Monaten hart gerungen. Jetzt kommt Bewegung in die Gespräche und es zeichnet sich eine mögliche Lösung für die bedrohten Arbeitsplätze im Gasturbinenwerk ab“, sagt Jan Otto, der Erste Bevollmächtigte der IG Metall Berlin. „Dass Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier uns gemeinsam mit Kai Wegner in dieser Phase unterstützt, ist ein gutes Zeichen für die Kolleg*innen im Gasturbinenwerk und auch für die Berliner Industrie.“

Im Anschluss an das Gespräch mit dem Bundeswirtschaftsminister möchten wir Sie gern zu einer Pressekonferenz einladen. Als Gesprächspartner erwarten Sie:

  • Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU)
  • CDU-Spitzenkandidat Kai Wegner
  • Thomas Prantz, stellvertretender Betriebsrat Gasturbinenwerk Siemens Energy
  • Jan Otto, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Berlin

Die Pressekonferenz beginnt am kommenden Donnerstag, 16.09. um 11:00 Uhr. Wir erwarten Sie gern persönlich im IG Metall-Haus in der Alten Jakobstraße 149, Raum 02, oder digital unter

https://igmetall.zoom.us/j/84659774933?pwd=SzhEV28vU3VwaHNHY2pnVmRNaGk0UT09.

Bitte lassen Sie uns kurz per E-Mail an anke.paul@igmetall.de wissen, ob Sie teilnehmen können.

Für Rückfragen: Jan Otto, Tel.: 0160 533 10 75