Meldungen

Video zur DGB-Konferenz am 19. Januar 2016

Prekäre Beschäftigung in Berlin

  • 27.04.2016
  • ka
  • Aktuelles

Werkverträge, Befristung, Teilzeitarbeit, von der man nicht leben kann: Bei der DGB-Konferenz "Prekäre Beschäftigung in Berlin: Berichte aus der Arbeitswelt" schilderten Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter erscheinungsformen unsicherer Arbeit in der Hauptstadt.

mehr...

Gemeinsame Erklärung des DGB und der DGB-Mitgliedsgewerkschaften mit dem Regierenden Bürgermeister von Berlin Michael Müller

Unser Berlin bleibt weltoffen und tolerant

  • 27.04.2016
  • ka
  • Aktuelles, Betriebsräte/Vertrauensleute

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, und der Deutsche Gewerkschaftsbund Berlin-Brandenburg mit seinen Mitgliedsgewerkschaften wenden sich gemeinsam entschieden gegen rechtspopulistische und fremdenfeindliche Strömungen in Teilen der bundesdeutschen Gesellschaft.

mehr...

Haustarif abgeschlossen

Mehr Geld bei der ASB Autohaus Berlin

  • 26.04.2016
  • bb
  • Aktuelles, Handwerk, Betriebsräte/Vertrauensleute

Die Löhne und Gehälter bei der ASB Autohaus Berlin GmbH steigen ab Mai 2016 und ab Oktober 2016 um jeweils 50 Euro in allen Lohn- und Gehaltsgruppen.

mehr...

Tarifvertrag im Berliner Tischlerhandwerk

Ende eines 24-jährigen tariflosen Zustandes

  • 26.04.2016
  • bb
  • Aktuelles, Handwerk, Betriebsräte/Vertrauensleute

Nach über zwei Jahren zähem Verhandeln haben sich die Tischlerinnung Berlin und die IG Metall auf Tarifverträge für das Berliner Tischlerhandwerk geeinigt.

mehr...

Tagung zu Grundbildung:

Fit im Job trotz Leseschwäche

  • 26.04.2016
  • ka
  • Aktuelles, Betriebsräte/Vertrauensleute

In Deutschland gibt es etwa 14,5 Prozent funktionale Analphabeten im erwerbsfähigen Alter, weitere 25,9 Prozent können nur fehlerhaft schreiben. Zusammen sind das etwa 20 Millionen Menschen.

mehr...

Made in Berlin:

Der erste Tarifvertrag für Studierende in Deutschland!

  • 26.04.2016
  • ab
  • Aktuelles, Jugend, Betriebsräte/Vertrauensleute

Die IG Metall hat mit der Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr (IAV) erstmals einen Tarifvertrag für Studierende abgeschlossen. Er bietet Studierenden gute Perspektiven aber dem Unternehmen auch. Gerald Petrasch erklärt im Interview, warum nicht nur die Studis, sondern auch der Betrieb davon profitiert.

mehr...

Kein Abbau von Arbeitnehmerrechten

Berliner IG Metall-Kollegen auf TTIP-Demo

  • 25.04.2016
  • ab
  • Aktuelles, Betriebsräte/Vertrauensleute

Mit einem eigenen Transparent haben Kollegen von OTIS die IG Metall Berlin auf der Großdemonstration gegen das Freihandelsabkommen TTIP in Hannover vertreten. 90.000 Menschen haben sich an der Demonstration beteiligt.

mehr...

1. Mai 2016: Zeit für mehr Solidarität

Wir sehen uns am 1. Mai

  • 22.04.2016
  • cb
  • Aktuelles

Zeit für mehr Solidarität. Unter diesem Motto rufen der DGB und die Gewerkschaften am 1. Mai 2016 bundesweit zu Kundgebungen und Demonstrationen auf. In Berlin treffen wir uns ab 9.00 Uhr zur Demo am Hackeschen Markt. Um 10 Uhr geht es los in Richtung Brandenburger Tor, wo am 11.30 die Maikundgebung stattfindet. Anschließend laden wir alle herzlich zum Mai-Fest ins IG Metall-Dorf ein, das auf der Straße des 17. Juni in Höhe des Sowjetischen Ehrenmals aufgebaut sein wird.

mehr...


Drucken Drucken

WIR in der IG Metall

  • Maike Hohmann und Jessica Haspel

    Siemens Schaltwerk bzw. Mercedes-Benz-Werk

    Eine gute Ausbildung ist ein wichtiger Grundstein für die Zukunft. Deswegen engagieren wir uns in der Jugend- und Auszubildendenvertretung und in der IG Metall Jugend für eine qualitative Ausbildung und bessere Studienbedingungen. Für uns ist wichtig, dass alle eine Chance für eine gute Ausbildung bekommen und dass die Lerninhalte stimmen. Wir setzen uns dafür ein, dass die Qualität von Ausbildung und Studium kontinuierlich steigt.

  • Amadou Toure

    Stadler

    Im Betrieb ist uns der Erhalt der Arbeitsplätze wichtig. In unserer Branche, im Schienenfahrzeugbau, ist der Wettbewerb sehr stark. Verschärfend kommt hinzu, dass die öffentlichen Auftraggeber zu wenig bestellen. Wir müssen mehr Einfluss auf die Politik bekommen, damit sich das ändert. Für die Tarifverhandlungen bedeutet das, dass wir auf den fünf Prozent beharren. Das ist die einzige Möglichkeit für unsere Kollegen, mehr Geld in die Lohntüte zu bekommen.

  • Regina Katerndahl

    Zweite Bevollmächtigte IG Metall Berlin

    "Frauen zeigen ihre Themen..." Täglich begegnen mir in Berlin Frauen, die mit viel Kraft, Engagement und Freude Gewerkschaftsarbeit leisten: als aktive Vertrauensfrauen und Betriebsrätinnen, als junge Frauen in der Jugendauszubildendenvertretung oder als Seniorin in unserer außerbetrieblichen Gewerkschaftsarbeit. Wir möchten motivieren, mitzumachen und zu uns Kontakt aufzunehmen.

  • Kerstin Buley

    Osram

    Wir wünschen uns eine schnelle und gute Tarifentscheidung, damit wir uns wieder den betriebsinternen Baustellen widmen können. Positiv heißt, möglichst nah an fünf Prozent Entgelt dran. Wenn die Arbeitgeber länger verhandeln wollen, stellen wir uns natürlich darauf ein und werden unsere Kolleginnen und Kollegen mobilisieren.

  • Iris Ziesche

    Stadler

    In unserem Betrieb sind 150 Frauen beschäftigt: 13 Prozent der Gesamtbelegschaft. Viele von ihnen vermissen die Akzeptanz für ihre Teilzeitbeschäftigung. Es zählen nur die "Köpfe" in den Abteilungen – ohne die individuelle Arbeitszeit zu berücksichtigen. Wir müssen mehr tun für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Betrieb. Das wäre gut für uns alle: Frauen, Männer und auch für das Unternehmen.

Termine

Mai03

03.05.2016

Rentenberatung bei Uwe Hecht

Mai12

12.05.2016

SBV-Forum

Aug26

26.08.2016 - 28.08.2016

StarterCamp IG Metall Jugend Berlin

Sep20

20.09.2016

Betriebsrätefachtagung 2016

Weitere Termine

Pinnwand


  • Lokalseite für Berlin


  • Video: Das Jahr 2015 im Rückblick