Meldungen

HAUSTARIFVERTRAG NEU ABGESCHLOSSEN

Mehr Geld bei Möbel Hübner

  • 20.07.2017
  • bb
  • Aktuelles

Ab September 2017 erhalten die Beschäftigten im Möbel Hübner Einrichtungshaus 2,7 Prozent mehr Entgelt. Darauf verständigten sich Geschäftsführung und IG Metall. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit bis Ende März 2019.

mehr...

Siemens-Vertrauensleute tagen am Pichelssee

Das nehmen wir aus der Beschäftigtenbefragung mit

  • 19.07.2017
  • tp/wj
  • Aktuelles, Siemens, Betriebsräte/Vertrauensleute

Die Befragung ist fünf Monate her. Über 680.000 haben geantwortet, 1.700 allein aus dem Gasturbinenwerk. Und jetzt? Diese Frage haben Siemens-Vertrauensleute des Gasturbinenwerkes auf einer Tagung im Juli diskutiert.

mehr...

Ausstellung

Bunt, kämpferisch, solidarisch: Die Welt von Migrantinnen im IG Metall-Haus

  • 19.07.2017
  • bg/md
  • Aktuelles

„Blicken Sie in unsere bunte, kämpferische und solidarische Welt hinein und nehmen Sie die beobachtende Vogelperspektive ein.“ Dieser Einladung des Migrantinnen-Bundes folgten zur Eröffnung einer sehenswerten neuen Ausstellung im Berliner IG Metall-Haus rund 100 Besucherinnen und Besucher.

mehr...

Tarife/BMW-Niederlassungen

Fährt Premiummarke BMW in Berlin prekär Beschäftigte an die Wand?

  • 18.07.2017
  • md/af
  • Aktuelles, Handwerk

Premiummarke BMW: Wie der namhafte Automobilbauer mit seinen prekär Beschäftigten umgeht, passt so gar nicht zum Image, sagen Metallerinnen und Metaller der Niederlassungen in Berlin. Auf Betriebsteilversammlungen kurz vor dem Sommerurlaub ließen sie ihrem Unmut freien Lauf. Vor diesem Hintergrund wird der Haustarifvertrag derzeit neu verhandelt. Nächster Termin: 18. Juli.

mehr...

KB PowerTech

Fünf Prozent – noch ganz bei Trost?

  • 18.07.2017
  • ab
  • Aktuelles, KB PowerTech, Betriebsräte/Vertrauensleute

Weil es mit den Unterschriften nicht läuft wie erhofft, hat sich die Geschäftsleitung von KB PowerTech was ganz Generöses überlegt. Fünf Prozent mehr will KB PowerTech jenen Beschäftigten bezahlen, die dem 42-Stunden-Vertrag zustimmen. Was auch bedeutet, dem Unternehmen sofort sieben Stunden pro Woche zu schenken. Ist schon ein Fuchs, der HHT.

mehr...

DGB-Brandenburg-Konferenz 17. Juli, 10.00 bis 16.00 Uhr

Gute Arbeit in Brandenburg?

  • 14.07.2017
  • igm
  • Aktuelles

Die Forderungen des DGB und seiner Gewerkschaften anlässlich der letzten Landtagswahl waren deutlich: Bei öffentlichen Aufträgen und der Wirtschaftsförderung müsse Gute Arbeit gefördert werden und junge Menschen brnötigten Chancen auf Bildung und Ausbildung. Was wurde davon verwirklicht? Das ist das Thema der Brandenburg-Konferenz in Berlin-Schönefeld.

mehr...

Neukölln

Autos von engagierten Berliner Frauen gehen in Flammen auf

  • 13.07.2017
  • igm
  • Aktuelles

In der Nacht zum 11. Juli zündeten Unbekannte die Autos der SPD-Politikerin Gabriela Gebhardt sowie von Christel Jachan vom Aktionsbündnis Rudow gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit an. Die Polizei vermutet rechte Extremisten hinter den Anschlägen.

mehr...

Veranstaltung: 15.7.17, 16 - 21 Uhr, Treppe am Hufeisenteich

Erich Mühsam Gedenk- und Sommerfest

  • 13.07.2017
  • igm
  • Aktuelles

Die Anwohner*inneninitiative Hufeisern gegen Rechts lädt zur Gedenkveranstaltung für den Dichter und Revolutionär Erich Mühsam und zum Sommerfest am 15. Juli 2017, von 16 - 21 Uhr zur Treppe am Hufeisenteich ein.

mehr...


Drucken Drucken

WIR in der IG Metall

  • Mustafa Kelesoglu

    Randstad, Betriebsrat

    "Wir brauchen Planungssicherheit. Unsere Familien wollen wissen, wann wir zuhause sind. Wir brauchen Zeiten, in denen wir auch andere Sachen machen können als arbeiten: zum Beispiel sich für die Gemeinschaft engagieren oder Sport machen. Das muss drin sein. Die Arbeit endet nie. Aber das Leben schon."

  • Heike Grant-Hunter

    Siemens Schaltwerk, stellv. BR-Vorsitzende

    "Mir brennt seit Jahrzehnten die Vereinbarung von Familie und Beruf auf den Nägeln. Ich habe selber drei Kinder aufgezogen und deswegen vollstes Verständnis, dass Frauen wegen des Schichtsystems viele Berufe gar nicht machen können. Die Gesellschaft muss sich ändern, Unternehmen müssen umdenken. Wir müssen Frauen die Angst nehmen, ein Kind in die Welt zu setzen."

  • Dorothea Lay

    BRV Thales, Betriebsratsvorsitzende

    "Mir ist wichtig: Viel individuelle Flexibilität für die Beschäftigten und eine klare Trennung von Arbeit und Privatem. Ich möchte nicht, dass die Kolleginnen und Kollegen die Arbeit mit nach Hause nehmen müssen, aber manchmal ist es eine Entlastung, wenn man einen Tag von zu Hause aus arbeiten kann. Deshalb haben wir Mobilarbeit klar geregelt. Sie ist freiwillig und jede Stunde wird abgerechnet."

  • Sabine Kördel

    Rentnerin und ehemals alleinerziehende Mutter

    "Wir brauchen Löhne, mit denen wir uns und unsere Kinder ernähren können, ohne Überstunden machen zu müssen. Dafür benötigen wir gute Ausbildungen und tarifgebundene Betriebe. Und wir brauchen Flexibilität in Sonderfällen, zum Beispiel wenn mal was mit den Kindern ist."

  • Jörg Butzke

    DGSB, Betriebsratsvorsitzender

    "Wir müssen die Arbeitszeiten an die Lebenszyklen und die unterschiedlichen Bedürfnisse anpassen: Junge Eltern wollen flexibel arbeiten, andere brauchen feste Arbeitszeiten und es gibt Kolleginnen und Kollegen, die völlig frei in der Vertrauensarbeitszeit arbeiten wollen. Das müssen wir unter einen Hut kriegen und das können wir auch organisieren."

Pinnwand


  • Lokalseite für Berlin