Meldungen

KB PowerTech und Hasse & Wrede

Dickes Pfund aus NRW

  • 19.04.2017
  • ab
  • Aktuelles, KB PowerTech

Die Tarifkommission der IG Metall in NRW hat sich auf ihrer Sitzung am 7. April mit den Beschäftigten von Hasse & Wrede sowie KB PowerTech solidarisiert. Über 140 Mitglieder haben unterschrieben. Sie stehen für die Beschäftigten von weit über 100 Unternehmen der Metall- und Elektrobranche. Sie alle fordern: Das Skandal-Unternehmen Knorr-Bremse muss sozial werden!

mehr...

Siemens-Mobility & Gleitzeitkonten:

Der Betriebsrat fragt nach

  • 12.04.2017
  • rk
  • Aktuelles

Der Betriebsrat von Siemens Mobility gestaltete die Betriebsversammlung diesmal anders: Die Beschäftigten gaben ihre Meinung zu den Themen Gleitzeitkonten und ungleiche Arbeitszeiten im Tarifgebiet II ab.

mehr...

Fachgespräch des IG Metall-Vorstandes:

Diversity Management: Backlash oder Aufbruch?

  • 12.04.2017
  • ka
  • Aktuelles

Kann Diversity eine politische Strategie sein, die zu mehr sozialem Zusammenhalt und sozialer Gerechtigkeit beiträgt? Dieser und anderern Fragen widmet sich ein Fachgespräch, zu dem der IG Metall-Vorstand und die Internationale Gesellschaft für Diversity Management ins IG Metall Haus Berlin einladen.

mehr...

8. Mai 2017 – 72 Jahre nach Kriegsende:

„Die Erinnerung wach halten“

  • 11.04.2017
  • rl
  • Aktuelles

Um an die Befreiung vom NS-Regime und das Ende von Zwangsarbeit und Judenverfolgung zu erinnern, lädt der Verein Zwangsarbeit erinnern auch in diesem Jahr zu einer Gedenk- und Erinnerungsveranstaltung – gemeinsam mit IG Metall Berlin, Bezirksamt Spandau, Runder Tisch Spandau, Bertolt-Brecht-Oberschule und Oberstufenzentrum Bautechnik I.

mehr...

Betriebliche Öffentlichkeitsarbeit für Vertrauensleute:

Planen, schreiben, fotografieren: einfach machen!

  • 11.04.2017
  • igm
  • Aktuelles

Kurz nach der offiziellen Aufspaltung in Osram und Ledvance haben die Vertrauensleute der IG Metall gemeinsam ihre Öffentlichkeitsarbeit geplant – und beschlossen, diese trotz der Betriebstrennung in zwei Unternehmen auch weiterhin als ein Standort gemeinsam zu organisieren.

mehr...

Lernort IG Metall-Haus im April:

Mobiles Arbeiten und ständige Erreichbarkeit – wie der Betriebsrat clever mitentscheidet

  • 10.04.2017
  • sr
  • Aktuelles

Im monatlichen Lernort IG Metall Haus widmen sich Betriebsräte und Fachleute im April der Frage, wie Betriebsräte Einfluss auf die (rechtlichen) Rahmenbedingungen mobilen Arbeitens nehmen können.

mehr...

Betriebsräte-Fachtagung zur neuen Gesetzgebung bei Werkverträgen und Leiharbeit

Fremdvergabe fair regeln

  • 03.04.2017
  • sr
  • Aktuelles, Betriebsräte/Vertrauensleute

Seit dem 1. April gelten neue gesetzliche Regelungen zur Leiharbeit und Vergabe von Werkverträgen. Welche konkreten Fragen sich nun für die betriebliche Praxis stellen, diskutierten 46 Kolleginnen und Kollegen aus 21 Betrieben auf einer Fachtagung mit Lukas Middel von der dka-Kanzlei und Andreas Buchwald von der IG Metall Berlin.

mehr...

Der neue Ortsjugendausschuss der IG Metall Berlin:

"Die größte Stärke der IG Metall ist das Prinzip der Solidarität"

  • 31.03.2017
  • cb
  • Aktuelles

Der Ortsjugendausschuss der IG Metall Berlin ist mit seinem Leitungskollektiv streng basisdemokratisch organisiert. Er hat sich viel vorgenommen. Ein Interview mit Sabine Dziewior von Hach-Lange und dem Studenten Jim Frindert aus dem Leitungskollektiv.

mehr...


Drucken Drucken

WIR in der IG Metall

  • Dorothea Lay

    BRV Thales, Betriebsratsvorsitzende

    "Mir ist wichtig: Viel individuelle Flexibilität für die Beschäftigten und eine klare Trennung von Arbeit und Privatem. Ich möchte nicht, dass die Kolleginnen und Kollegen die Arbeit mit nach Hause nehmen müssen, aber manchmal ist es eine Entlastung, wenn man einen Tag von zu Hause aus arbeiten kann. Deshalb haben wir Mobilarbeit klar geregelt. Sie ist freiwillig und jede Stunde wird abgerechnet."

  • Michael Wyremblewski

    Thales Transportation Systems GmbH, Betriebsrat

    "Ich habe einen 40 Stunden-Vertrag und möchte gerne weniger arbeiten. Ich bin abends schlicht kaputt und brauche das Wochenende zum Regenerieren. Meiner Frau geht es auch so. Darunter leidet unser Familienleben und daher möchte ich auch möglichst schnell in Rente gehen."

  • Brandt, Thoralf

    GE Power AG, Betriebsratsvorsitzender

    "Flexible Arbeitszeit sind gut und eine wichtige Sache fürs Unternehmen. Aber Flexibilität darf keine Einbahnstraße sein, sondern muss für beide Seiten gelten, eben auch für uns Arbeitnehmer. Die Arbeitswelt verändert sich stark, die Kollegen müssen die Chance bekommen, sich darauf einzustellen und sich weiterzubilden."

  • Doris Schaloski

    Siemens PS /PG, stellvertretende Betriebsratsvorsitzende

    "Viele Frauen arbeiten aufgrund der familiären Situation in Teilzeit. Es ist endlich an der Zeit für ein gesetzliches Anspruch von Eltern auf Rückkehr in Vollzeit."

  • Heike Grant-Hunter

    Siemens Schaltwerk, stellv. BR-Vorsitzende

    "Mir brennt seit Jahrzehnten die Vereinbarung von Familie und Beruf auf den Nägeln. Ich habe selber drei Kinder aufgezogen und deswegen vollstes Verständnis, dass Frauen wegen des Schichtsystems viele Berufe gar nicht machen können. Die Gesellschaft muss sich ändern, Unternehmen müssen umdenken. Wir müssen Frauen die Angst nehmen, ein Kind in die Welt zu setzen."

Termine

Mai02

02.05.2017

Rentenberatung durch Uwe Hecht

Mai18

18.05.2017

SBV-Forum

Weitere Termine

Pinnwand


  • Lokalseite für Berlin