Betriebliche Öffentlichkeitsarbeit für Vertrauensleute:

Planen, schreiben, fotografieren: einfach machen!

  • 11.04.2017
  • igm
  • Aktuelles

Kurz nach der offiziellen Aufspaltung in Osram und Ledvance haben die Vertrauensleute der IG Metall gemeinsam ihre Öffentlichkeitsarbeit geplant – und beschlossen, diese trotz der Betriebstrennung in zwei Unternehmen auch weiterhin als ein Standort gemeinsam zu organisieren.

Schreiben, mit dem Smartphone fotografieren und per Snapchat alles aus den Bildern rausholen: Vertrauensleute von Osram und Ledvance machen Öffentlichkeitsarbeit Bilder: Michael Netzhammer

In dem zweitägigen Workshop im Berliner IG Metall-Bildungszentrum am Pichelssee trainierten die gewählten IG Metall-Vertrauensleute der beiden Leuchtmittelhersteller am ersten Tag, wie sie ihre Öffentlichkeitsarbeit zunächst einmal analysieren und anschließend planen: inklusive Themen, Zielgruppen, Medien und Veröffentlichungszeitplan. Mit diesem Redaktionskoffer in der Hand ging es am zweiten Tag  ans Praktische: Wie kann ich mit dem Smartphone richtig gute Bilder machen? Wie kann ich auch als Schreibamateur schnell kurze und knackige Texte formulieren – die auch noch Spaß machen? Und wie bekommt das Ganze auch noch ein gutes Layout? Geleitet haben den Workshop die beiden Journalisten Jörn Breiholz und Michael Netzhammer, die die Öffentlichkeitsarbeit für die IG Metall Berlin machen.

„Das Training war ein schöner Einblick in die journalistische Arbeit“, sagt Andreas Hanold, Vertrauensmann bei Osram, stellvertretend für die zehn Vertrauensleute. „Neben der Themenfindung über das richtige Fotografieren ist vor allem das kreative Schreiben ein spannender Teil des Workshops.“ Am Montag drauf ging es gleich weiter: Da haben sich die Vertrauensleute gleich wieder getroffen und die erste Ausgabe ihres neuen VL-Infos geplant.  



Drucken Drucken