Mitgliederversammlung am 26.September 2018

Rechtspopulismus und seine Auswirkung auf das gesellschaftliche Klima.

  • 26.09.2018
  • rz
  • Senioren

Das Thema hatte der Senioren-Arbeitskreis bereits in seinem Seminar im August 2017 beschlossen. Als Referentin konnten wir Chaja Boebel vom IG Metall Bildungszentrum Berlin gewinnen. Sie beschäftigt sich schon lange mit dem Thema Rechtspopulismus und wie man damit umgeht.

Kollegin Boebel erklärte, dass Rechtspopulismus eine Gesinnung ist, die aus einer Gemengelage von Rassismus, Chauvinismus, Antisemitismus, Islamfeindlichkeit, Sozialdarwinismus, pro rechte Diktatur und NS-Ideen entsteht. Wobei nicht immer alle Elemente zugleich zutreffen müssen.
Seit langem ist bekannt, dass etwa 15 Prozent der Bevölkerung rechten Ideen anhängen. Daran hat sich nicht viel geändert. Neu ist, dass dieses Gedankengut öffentlich verbreitet wird. Rechte Parolen sind „salonfähig“ geworden und halten Einzug in die politische Diskussion. Neu ist auch, dass es eine Partei gibt, die genau diese Einstellungen repräsentiert.
Gefühle und Gesinnung kann man nicht verbieten, man muss aber deutlich machen, wenn man anderer Meinung ist. Das ist der Appell: Nicht schweigend hinnehmen, wenn gehetzt wird. Eine klare Ansage machen, wo wir anders denken und dass „das Volk“ durchaus auch anderer Meinung ist.  
Die 61 Teilnehmer waren durch diesen informativen Vortrag angeregt, die Ursachen für den Rechtspopulismus zu diskutieren – mit unterschiedlichen Ansätzen. Eine lehrreiche Veranstaltung, bei der jeder neues Wissen mitnehmen konnte.


Drucken Drucken