JAV-Wahlen 2020:

Mitgestalten im größten Jugendverband Deutschlands

  • 06.07.2020
  • Jörn Breiholz
  • Aktuelles, Jugend, Betriebsräte/Vertrauensleute

Die IG Metall ist mit 2,3 Millionen Mitgliedern nicht nur die größte Einzelgewerkschaft der Welt – mit über 230.000 Mitgliedern unter 27 Jahren ist sie auch der größte Jugendverband Deutschlands. Wer mitgestalten will: Im Oktober und November wählen die Berliner Azubis wieder ihre Vertretung im Betrieb. Wie Ihr mitmachen könnt, lest Ihr hier.

Wer sich für seine Interessen stark macht, kann auch schon als Azubi in der Jugend- und Auszubildendenvertretung mitbestimmen - alle anderen machen, was der Chef sagt

Ob gute Ausbildungsbedingungen oder die unbefristete Übernahme nach Ausbildung oder dualem Studium ― als junge Beschäftigte habt Ihr im Betrieb ganz eigene Interessen. Und deshalb habt Ihr auch Eure eigene Interessensvertretung, die sich beim Arbeitgeber für Eure Themen stark macht: die Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV).

Sie ist die betriebliche Interessensvertretung für Auszubildende, Dual Studierende und Beschäftigte unter 27 Jahren. Was sich umständlich anhört, ist das Sprachrohr der jungen Beschäftigten im Betrieb – sie ist Euer eigenes Gremium und organisiert Versammlungen für alle Jugendlichen und Auszubildenden in Eurem Betrieb.

Hier könnt ihr Euch austauschen und besprechen, was ansteht. Die JAV bietet regelmäßige Sprechstunden an und hält den Kontakt zum Betriebsrat. So kann sie dafür sorgen, dass Eure Interessen berücksichtigt und umgesetzt werden.

Bei den JAV-Wahlen im Oktober und November bestimmt Ihr, wer Eure Interessen und Rechte in den nächsten zwei Jahren gegenüber der Betriebsleitung vertritt und Ansprechpartner*in bei Problemen ist. Ihr wählt dabei nicht irgendwen ― sondern junge Beschäftigte wie Euch ― Eure Vertreter aus Eurer Mitte.

Wählen dürfen alle Beschäftigten, die am Wahltag noch nicht volljährig und alle Auszubildenden und dual Studierenden, die am Tag der Wahl noch keine 25 sind. Ein Mindestalter für Kandidaten gibt es nicht und sie müssen auch nicht seit einer bestimmten Zeit im Betrieb beschäftigt sein.

Wenn Du Dich zur Wahl aufstellen lassen möchtest, wende Dich an Deine JAV, Deinen Betriebsrat oder Deine IG Metall vor Ort. Dort bekommst du alle notwendigen Informationen. Genauere Informationen gibt es auch hier: http://jav-portal.de/ig-metall-jugend.html sowie direkt beim für Bildung und Jugend zuständigen Gewerkschaftssekretär der IG Metall Berlin, Simon Sternheimer. In diesem Erklärix-Video erläutert die IG Metall, wie eine JAV arbeitet.