Aktuelles aus dem Handwerk

Tarifrunde Kfz-Handwerk startet:

IG Metall Berlin-Brandenburg-Sachsen fordert fünf Prozent mehr Geld und deutlich mehr für Auszubildende

  • 26.03.2019
  • aw
  • Aktuelles, Handwerk, Betriebsräte/Vertrauensleute

Die IG Metall Berlin-Brandenburg-Sachsen fordert für die rund 37.000 Beschäftigten im Kfz-Handwerk in den Tarifgebieten Berlin, Brandenburg und Sachsen fünf Prozent mehr Geld für 12 Monate und 60 Euro für die Auszubildenden, die so überproportional profitieren sollen.

mehr...

Neuer Tarifabschluss:

4,3 Prozent mehr Geld bei Prysmian und Draka

  • 18.03.2019
  • bb
  • Aktuelles, Handwerk

Die IG Metall hat für die Beschäftigten von Prysmian Kabel und Systeme und der Draka Comteq Berlin einen Tarifabschluss abgeschlossen: Die Entgelte steigen ab März 2019 um 2,5 Prozent und ab Januar 2020 um weitere 1,8 Prozent.

mehr...

Metallhandwerk

Tarifabschluss im Metallhandwerk besiegelt

  • 19.02.2019
  • bg
  • Aktuelles, Gruppen, Handwerk, Tarif 2018

Auch schon wieder ein paar Tage her und immer noch aktuell: Bis zum 28. Januar hatten die Arbeitgeber Bedenkzeit, dem Tarifabschluss im Handwerk vom Dezember zuzustimmen. Seit Ende Januar ist es amtlich: Die Einkommen für Metallhandwerker in Berlin und Brandenburg steigen in zwei Stufen um 6 Prozent. Rückwirkend ab 1. Januar um 3,2 Prozent und ein Jahr später um weitere 2,8 Prozent. Zusätzlich werden die Altgesellen um 15 Prozent angehoben.

mehr...

Heizung Klima Sanitär

Höhere Entgelte bei Firma Eichelberger

  • 29.01.2019
  • Burkhard Bildt
  • Aktuelles, Handwerk, Betriebsräte/Vertrauensleute

Ab 1. Februar 2019 erhalten die Beschäftigten der Firma Alfred Eichelberger drei Prozent mehr Entgelt. Darauf verständigten sich IG Metall Berlin und Geschäftsführung.

mehr...

Geflüchtete in Handwerksbetrieben

Handwerk braucht Auszubildende

  • 16.08.2018
  • igm
  • Aktuelles, Gruppen, Handwerk

Viele Handwerksbetriebe bilden Geflüchtete aus. Dafür haben sie nicht nur humanitäre Gründe. Viele brauchen sie auch, weil immer mehr Ältere ausscheiden und sich nicht genügend Junge bewerben.

mehr...


Drucken Drucken