Meldungen

Interview mit Bettina Haller

Siemens Mobility: intensive Zusammenarbeit über alle Grenzen hinweg

  • 18.10.2018
  • rk
  • Aktuelles, Siemens

Die Siemens Mobility soll Anfang nächsten Jahres mit der Alstom S.A. zusammengeführt werden. Was aber bedeutet die Fusion für die Beschäftigten? An welchen Stellschrauben dreht der Gesamtbetriebsrat? Und in welcher Sprache diskutieren die Gewerkschafter beider Länder miteinander? Die Vorsitzende des neuen Gesamtbetriebsrates, Bettina Haller redet Klartext.

mehr...

Eine starke Stimme für Auszubildende

JAV wählen - so geht Wahl heute

  • 18.10.2018
  • sist
  • Aktuelles, Jugend

Alle zwei Jahre können Auszubildende, Werks- und dual Studierende in ihrem Unternehmen ihre Jugend- und Auszubildendenvertretung wählen oder sich selbst zur Wahl aufstellen lassen. Wer aber darf wählen, wer kandidieren? Und warum macht das alles Sinn? Wir beantworten Fragen zur JAV-Wahl.

mehr...

Unteilbar: Die Antwort heißt Solidarität

Eine deutliche Mehrheit ist für Vielfalt und Humanität

  • 17.10.2018
  • mn
  • Aktuelles

Von der Unteilbar-Demonstration am Samstag in Berlin ging ein starkes Signal aus. Das haben auch jene am Bildschirm gespürt, die das Ereignis aus der Ferne betrachtet haben. Klaus Abel, Erster Bevollmächtigter der IG Metall, Berlin zieht Bilanz.

mehr...

Börsengang Knorr-Bremse

Metallerinnen und Metaller fordern 7.000 Euro

  • 16.10.2018
  • ab
  • Aktuelles, Betriebsräte/Vertrauensleute, KB PowerTech

3,9 Milliarden Euro hat der Börsengang von Knorr-Bremse gebracht. Die Beschäftigten fordern deshalb eine Erfolgsgratifikation von 7.000 Euro für jede Kollegin und jeden Kollegen. Schließlich haben sie entscheidend zum Ergebnis beigetragen. Das lehnen Vorstand und Eigentümer ab. Geht es um sie selbst, zeigen sie sich gänzlich unbescheiden.

mehr...

35 Stunden reicht - keine Zeit für neue Mauern

Siemens Mobility: „Das kannst Du keinem mehr erklären“

  • 15.10.2018
  • rk
  • Aktuelles, Betriebsräte/Vertrauensleute, Siemens, Tarif 2018

Bereits auf der Betriebsversammlung am 12. Oktober 2018 setzten die Beschäftigten ein Zeichen. Drei Tage später haben Betriebsrat und Beschäftigte nachgelegt – mit einer 36-minütigen Sondersprechstunde. In dieser informierte der Betriebsrat über die Folgen von 5 x 36 Minuten Arbeitszeit mehr pro Woche, die Menschen mit Osttarif mehr arbeiten als Beschäftigte mit Westtarif. Im Interview erklärt der Betriebsratsvorsitzende Udo Rauchert bei Siemens Mobility GmbH, was nicht zu erklären ist.

mehr...

So geht Mitbestimmung

JAV-Wahlen: Auszubildende brauchen eine starke Stimme

  • 14.10.2018
  • sist
  • Aktuelles, Video, Jugend

Bis Ende November 2018 wählen Auszubildende in rund 100 Berliner Unternehmen der Metall- und Elektroindustrie ihre Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV). Noch können sich junge Auszubildende für die Wahl auch aufstellen lassen. Beides ist wichtig, denn die eine starke JAV kann viel für eine gute Ausbildung bewirken.

mehr...

#unteilbar

Signal aus Berlin: 240.000 demonstrieren für Vielfalt und Solidarität statt Ausgrenzung

  • 13.10.2018
  • md
  • Aktuelles, Bildergalerie

Das war mächtig: Die Großdemonstration "#unteilbar! Für eine offene und freie Gesellschaft" in Berlin vereinte am Samstag fast eine Viertelmillion Menschen – sechsmal mal so viel wie angekündigt.

mehr...

Beschäftigte von Siemens Mobility setzen Zeichen

35 Stunden reicht – keine Zeit für neue Mauern

  • 11.10.2018
  • rk
  • Aktuelles, Siemens, Tarif 2018

Die Botschaft war nicht zu übersehen. Die Beschäftigten trugen den Slogan auf ihren T-Shirts, streckten Pappen in die Höhe und breiteten ein übergroßes Banner aus. So ging von der Betriebsversammlung bei Siemens Mobility GmbH an diesem 12. Oktober 2018 ein deutliches Signal in Richtung Arbeitgeber aus. Sie müssen die Angleichung Arbeitszeit Ost endlich umsetzen. Es ist Zeit.

mehr...


Drucken Drucken

WIR in der IG Metall

  • Jürgen Wolff

    Vertrauenskörperleiter bei GE Power Conversion Berlin „Ich arbeite gerne flexibel, aber nur, wenn ich das will.“Jürgen Wolff Vertrauenskörperleiter bei GE Power Conversion Berlin

    "Ich arbeite gerne flexibel, aber nur, wenn ich das will."

    mehr
  • Dirk Gruber

    Betriebsratsvorsitzender bei Ro-Do Wärmedienst Berlin

    "Kurzfristige, stündliche Mehrarbeit – da bleibt kaum Zeit für die Familie"

    mehr
  • Doris Lucht

    Betriebsratsvorsitzende in der UAIMG im Unfallkrankenhaus Berlin

    "Schichtarbeit = Einsamkeit, kein Privatleben, hoher Krankenstand"

    mehr
  • Dirk Wüstenberg

    Betriebsratsvorsitzender bei Otis ES in Berlin

    "38 Stunden arbeiten – aber nur für 35 Stunden bezahlt werden. Standortsicherung sollte sich nicht über zwölf Jahre hin ausdehnen."

    mehr
  • Michael Rahmel

    Betriebsratsvorsitzender im Mercedes-Benz Werk Berlin

    "Schichtarbeit muss interessant und für uns Beschäftigte gut gestaltet werden."

    mehr

Pinnwand

  • Betriebliche Websites
  • metallzeitung - Lokalseite für Berlin

    Lokalseite für Berlin

  • Newsletter abonnieren
  • Kampagnen-Website "Fokus Werkverträge"
  • Respekt! Kein Platz für Rassismus
  • Gute Arbeit - gut in Rente!
  • Arbeitskreis Senioren der IG Metall Berlin
  • AK Menschen mit Behinderungen