Rechtstipps: "Der gute Rat"

Rechtstipp Burnout

Mitbestimmung nutzen - psychische Belastungen minimieren

  • 02.10.2019
  • Nils Kummert
  • Aktuelles, Rechtstipp

Fast zwei von drei Beschäftigten fühlen sich von Arbeitsverdichtung und beschleunigten Informationsflüssen psychisch unter Druck gesetzt. Der Gesetzgeber stellt Betriebsräten und Betriebsrätinnen jedoch effektive Handlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Leider nutzen viele Arbeitnehmervertreter ihre starken Mitbestimmungsrechte nicht. Was sie tun können, beschreibt Rechtsanwalt Nils Kummert von der Kanzlei dka Rechtsanwälte Fachanwälte in seinem Rechtstipp.

mehr...

Fristen rechtzeitig wahren:

Was ist eine Ausschlussfrist?

  • 03.09.2019
  • Dr. Laura Krüger
  • Aktuelles, Rechtstipp

Ausschlussfristen – manchmal auch als Verfallfristen oder Verfallklauseln bezeichnet – sind im Arbeitsleben sehr verbreitet. Sie finden sich in vielen Arbeitsverträgen und in den meisten Tarifverträgen. Ausschlussfristen zwingen den Gläubiger, also denjenigen, der Ansprüche hat, diese Ansprüche frühzeitig geltend zu machen. Wird die Ausschlussfrist nicht eingehalten, erlöschen die Ansprüche – selbst wenn der Gläubiger von der Frist nichts wusste.

mehr...

Rechtstipp

Urlaubsansprüche verfallen nicht mehr automatisch

  • 02.06.2019
  • nk
  • Aktuelles, Rechtstipp

Laut Bundesurlaubsgesetz verfiel Urlaub, der bis zum Jahresende nicht gewährt und genommen wurde - mit einer Ausnahme. Diese Rechtsprechung hat das Bundesarbeitsgericht nun geändert. Was das genau bedeutet erklärt Mara Neele Künkel von der Kanzlei dka Rechtsanwälte Fachanwälte.

mehr...

Rechtstipp

Verantwortliche Elektrofachkraft? Nur mit Zustimmung!

  • 30.04.2019
  • dv
  • Aktuelles, Rechtstipp

Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen können nicht einfach per Anordnung zur Verantwortlichen Elektrofachkraft gemacht werden. Damiano Valgolio von der Kanzlei DKA Rechtsanwälte Fachanwälte erklärt im Rechtstipp die juristischen Hintergründe.

mehr...

Rechtstipp

Dienstreisen und Arbeitszeit

  • 09.04.2019
  • nk
  • Aktuelles, Rechtstipp

In den 1960er Jahren hatten Dienstreisen – fliegen, Städte kennenlernen – noch angenehme Seiten. Jedenfalls urteilten die Bundesarbeitsgerichte entsprechend. Der Arbeitgeber musste dafür nicht die volle Vergütung zahlen. Das hat sich inzwischen geändert. Was das für Beschäftigte heißt, weiß Nils Kummert von der Kanzlei dka Rechtsanwälte Fachanwälte.

mehr...


Drucken Drucken